Sölkpasskapelle

Aus EnnstalWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Kapelle auf dem Sölkpass.
Karte
Die Kapelle auf dem Sölkpass.
Die Kapelle auf dem Sölkpass.

Die Sölkpasskapelle wurde am Sölkpass erbaut und konnte im Jahr 1978 eingeweiht werden.

Allgemeines

Die Kapelle befindet sich im Süden der ehemaligen Gemeinde St. Nikolai im Sölktal, heute Gemeinde Sölk.

Geschichte

1978 wurde die Sölkpasskapelle neu errichtet. Die Arbeitsgemeinschaft mit Manfred Schwab, Franz Griesebner, Johann Garrisjäger, Ludwig Mörschbacher und Lorenz Menneweger leiteten die Bauarbeiten. Alle Bediensteten der Straßenmeisterei legten Hand an. Viele einheimische und auswärtige Gönner unterstützten das Vorhaben. Im August 1978 wurde die Kapelle eingeweiht. Die Betreuung der Sölkpasskapelle übernahmen die Bediensteten der Straßenmeisterei Gröbming.

Seit der Einweihung wird alljährlich am ersten Augustsonntag die "Sölkpassmesse" auf der Passhöhe gefeiert. Am 24. Dezember 2022 starb die Glockenpatin der Sölkpasskapelle, Hanni Moser, im 81. Lebensjahr.

Bilder

  • Sölkpasskapelle – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Weblink

  • Lage auf AMap (korrigierte Datenstand 29. Dezember 2022

Quellen

  • Artikel Sölkpass und dortige Quellen
  • Austrian Map, Teil der Österreichischen Karte des Bundesamts für Eich- Vermessungswesen (BEV), im Internet unter maps.bev.gv.at abrufbar. Hinweis: Da BEV mit Anfang November 2022 sein Internet-Link-System umgestellt hat, stimmen aktuell keine EnnstalWiki-Weblinks auf AMap mehr, sofern nicht ausdrücklich beim Link auf eine bereits erfolgte Aktualisierung hingewiesen wird!