Region Schladming-Dachstein

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Region Schladming-Dachstein bezeichnet man ein nicht genau eingegrenztes geografisches Gebiet nördlich und südlich des westlichen Ennstals.

Allgemeines

Die so bezeichnete Region umfasst zumindest die Stadt Schladming mit ihren früher eigenständigen Gemeinden Rohrmoos-Untertal und Pichl-Preunegg sowie Haus und Ramsau am Dachstein und das Dachsteingebirge.

Neben dieser Bezeichnung gibt es noch die Urlaubsregion Schladming-Dachstein als eigenständigen Begriff.

Fremdenverkehr

2015

Mehr als 1,3 Millionen Nächtigungen in den Monaten Mai bis Oktober 2015 ergaben ein Plus von über fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr und damit einen absoluten Rekordwert.

Besonders starke Zuwächse kann Schladming-Dachstein bereits aus den Ländern Tschechien, Polen und Slowakei sowie den skandinavischen Märkten Dänemark und Schweden verzeichnen.

Eine wichtige Buchungsentscheidung stellt für viele Gäste die Schladming-Dachstein Sommercard dar. Ihr Nächtigungsanteil erreichte 2015 ebenso einen neuen Rekordwert und macht bereits über 75 Prozent der Gesamtnächtigungen in der Region aus. 92 Prozent der Vermietungsbetriebe zeigen sich mit der Sommercard zufrieden oder sehr zufrieden, 80 Prozent sehen einen Zuwachs ihrer Gästezahlen durch die Einführung der Karte. Für 84 Prozent der Betriebe der Region Schladming-Dachstein ist die Sommercard wichtig, um mehr innerbetriebliche Wertschöpfung zu erwirtschaften, mehr als 90 Prozent sehen durch die vielen teilnehmenden Einrichtungen in der Region einen signifikanten Mehrwert für die Gäste.

Durch den Beitritt von Ramsau am Dachstein im Frühjahr 2015 und durch die positive Nächtigungsentwicklung in diesem Sommer wurde in der Region erstmals die Marke von 3,1 Mill. Nächtigungen im Jahresschnitt übersprungen (aktuell: 3,12 Mill. in den letzten zwölf Monaten). Damit zählt Schladming-Dachstein zu den fünf größten Fremdenverkehrsregionen Österreichs. Zudem wurde Schladming-Dachstein im Rahmen der letzten ÖHV-Studie – als einzige Region der Steiermark – erneut als „Top-Performer“ ausgezeichnet.

Quellen