Lichtmeßbach

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lichtmeßbach
Lichtmeßbach0001.JPG
Basisdaten
Länge: 11 km
Quelle: südwestlich des Kalblings
Quellhöhe: 1 450 m ü. A.
Mündung: in Admont
Mündungshöhe: 620 m ü. A.
Höhenunterschied: 830 m

Der Lichtmeßbach ist ein murfähiger Wildbach und mündet in Admont bei Flusskilometer 141,3 rechtsufrig in die Enns[1].

Verlauf

Der Lichtmeßbach, im Oberlauf Kaiseraubach genannt, entspringt südwestlich des Kalblings (2 196 m ü. A.) auf 1 450 m ü. A.. Er passiert im Oberlauf ein breites Hochtal und das Kaiserauer Becken. Im anschließenden Kerbtal fließt er entlang der Grenze zwischen Phyllit und Kalkgestein bzw. Werfener Schichten. Am Talschluss durchschneidet er den Schwemmkegel mit der Gemeinde Admont und mündet nach einer Gesamtlänge von 11 Kilometern in die Enns.

Geologisches Einzugsgebiet

Das Einzugsgebeit des Lichtmeßbaches besteht überwiegend aus Triaskalk, Werfener Schichten und aus dem Haselgebirge. Seitenmoränen prägen zusätzlich sein Einzugsgebiet, das 22,1 km² groß ist.

weitere Bilder

  • Lichtmeßbach – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Quelle(n)

  • Jungwirth Mathias, Muhar S., Zauner G., Kleeberger J., Kucher T., Haidvogl G., Schwarz M.: Die Steirische Enns. Fischfauna und Gewässermorphologie, Universität für Bodenkultur, Abteilung für Hydrobiologie, Fischereiwirtschaft und Aquakultur, Institut für Wasservorsorge, Gewässerökologie und Abfallwirtschaft, Wien, 1996, ISBN 3-9500562-0-3

Einzelnachweis

  1. Kilometerangabe bezieht sich ab Mündung in die Donau flussaufwärts