Friedrich Lackner

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Lackner (* 18. Dezember 1916 in der Ramsau; † September 2014) war über 40 Jahre lang Mitarbeiter der Lodenwalke Steiner in Ramsau am Dachstein gewesen.

Leben

Nach einem erfüllten Leben verstarb im Bezirksaltenheim Schladming Friedrich Lackner im 98. Lebensjahr. Der Verstorbene wurde am Montag, dem 22. September, unter großer Anteilnahme zur letzten Ruhe geleitet.

Unter Vorantritt der Trachtenmusikkapelle Ramsau, gefolgt von einer großen Abordnung des ÖKB-Ortsverbandes Ramsau am Dachstein und den Trauergästen, marschierte der Kondukt von der Aufbahrungshalle in die evangelische Kirche Peter-und-Paul-Kirche in Schladming, in der Pfarrer Senior Gerhard Krömer den Trauergottesdienst hielt und den Lebensweg des Verstorbenen skizzierte.

Friedrich Lackner wurde am 18. Dezember 1916 geboren und wuchs beim vlg. Rausch in Ramsau auf. Im Jänner 1942 wurde er zur Deutschen Wehrmacht eingezogen und war bis Mai 1945 in Russland, Polen, Ungarn und zuletzt noch in Deutschland als Luftnachrichtensoldat im Einsatz. Nach kurzer britischer Gefangenschaft kehrte er nach Hause zurück.

Am 29. April 1950 heiratete er seine Frau Frieda, die ihm zwei Kinder schenkte. Im Laufe der Jahre wuchs die Familie um acht Enkel- und vier Urenkelkinder an. Nach dem Militärdienst arbeitete Friedrich Lackner mit seiner Frau bis zu seiner Pensionierung in der Lodenwalke in Ramsau.

Am Mittwoch, dem 12. Oktober 2011, gab es im Betrieb eine Mitarbeitehrung 105 Jahre beim Lodenwalker. Die Mitarbeiter Anneliese Knaus (31 Jahre), Siegfried Perhab (34 Jahre) und Friedrich Lackner (40 Jahre) standen bisher zusammen 105 Jahre im Dienste dieses Unternehmens.

Quelle