Forstaubach

Forstaubach
Forstaubach.jpg
Basisdaten
Länge: 18,5 km
Quelle: Oberhüttensee
Quellhöhe: 1 866 m ü. A.
Mündung: bei Gleiming in die Enns
Mündungshöhe: 781 m ü. A.
Höhenunterschied: 1 085 m

Der Forstaubach ist ein stark geschiebeführender Wildbach und mündet nahe der Ortschaft Gleiming in der Gemeinde Pichl-Preunegg im Bezirk Liezen bei Flusskilometer 220,0 rechtsufrig in die Enns[1].

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Der Forstaubach entspringt im Oberhüttensee 1 866 m ü. A.. In seinem Oberlauf wird er auch Oberhüttenbach genannt. Er passiert ein Trogtal, anschließend eine Schluchtstrecke aus Radstädter Kalk und Dolomit und durchtritt dann ein Sohlkerbtal. Ab der Gemeinde Forstau fließt er entlang der Grenze von Ramsaudolomit und Ennstaler Phyllit. Danach durchschneidet er den vorgelagerten Schwemmkegel. Nach einer Gesamtlänge von 18,5 km mündet er in die Enns.

Geologisches Einzugsgebiet

Das Einzugsgebiet besteht überwiegend aus Radstädter Quarzit. Größe des Einzugsgebietes: 67,8 km².

Wasserkraft

Kurz vor seiner Einmündung in die Enns befindet sich das Kleinwasserkraftwerk Forstaubach.

Gastronomie

Bilder

Quelle(n)

  • Jungwirth Mathias, Muhar S., Zauner G., Kleeberger J., Kucher T., Haidvogl G., Schwarz M.: Die Steirische Enns. Fischfauna und Gewässermorphologie, Universität für Bodenkultur, Abteilung für Hydrobiologie, Fischereiwirtschaft und Aquakultur, Institut für Wasservorsorge, Gewässerökologie und Abfallwirtschaft, Wien, 1996, ISBN 3-9500562-0-3

Einzelnachweis

  1. Kilometerangabe bezieht sich ab Mündung in die Donau flussaufwärts