Anton Decker

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geistlicher Rat Anton Decker (* 7. Mai 1926 in Hürth bei Halbenrain; † 16. November 2019 in Graz) war ein römisch-katholischer langjähriger Pfarrer in der Pfarre Tauplitz und Ehrenbürger der Gemeinde Tauplitz.

Leben

Nach der Volksschule besuchte er das bischöfliche und akademische Gymnasium in Graz. Seine Schulzeit wurde durch Kriegsdienst und Gefangenschaft unterbrochen, zurückgekehrt begann er ein Theologiestudium im Grazer Priesterseminar.

Am 11. Juli 1954 wurde Decker von Bischof Josef Schoiswohl zum Priester geweiht.

1965 wurde Anton Decker am ersten Adventsonntag als Seelsorger und Pfarrer von der Diözese Graz nach Tauplitz bestellt.

Am 2. August 2014 weihte er die Gedenkstätte in Tauplitz.

Am 4. Juli 2004 feierte der damalige Weihbischof von Graz und spätere swiki:Erzbischof[1] Dr. Franz Lackner als besondere Auszeichnung mit Pfarrer Dr. Ungar das Goldende Priesterjubiläum von Decker in Tauplitz. 2014 feierte er sein Diamantenes Priesterjubiläum. 2015 wurde er für seine 50-jährige Priestertätigkeit in der Pfarrgemeinde Tauplitz zum Ehrenbürger ernannt.

Am Heiligen-Drei-Königstag 2018 zelebrierte Pfarrer Anton Decker, nach 53-jähriger Tätigkeit in der Pfarrgemeinde Tauplitz, mit Diakon Franz Mandl und dem Tauplitzer Kirchenchor sowie den Sternsingern seinen letzten Gottesdienst in der Pfarrkirche Tauplitz. Anton Decker übersiedele anschließend nach Graz in ein betreutes Wohnheim.

Sein 65-jähriges Priesterjubiläum feierte Anton Decker am 4. August 2019 in der Dorfkirche von Tauplitz mit einer Messe.

Anton Decker war Ehrenmitglied des Kameradschaftsbunds Ortsverband Tauplitz. Decker war seit 1944 Mitglied, seit 1997 Ehrenmitglied im Ortsverband. 2006 adelte der Landesverband das Engagement von Pfarrer Decker mit der Goldenen Verdienstmedaille.

Quellen

Fußnote

  1. Verlinkung(en) mit "swiki:" beginnend führen zu Artikeln im Salzburgwiki, dem Mutterwiki des EnnstalWiki