Lettmair Au

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flusslauf im Bereich der Lettmair Au 1954 mit Schotterbank (Markierung)
Flusslauf im Bereich der Lettmair Au 2003 mit neu gebildetem Auwald (Markierung)

Die Lettmair Au ist eine Aulandschaft am Südufer der Enns im Gesäuse, westlich angrenzend an den Weidendom. Durch die Nationalpark Gesäuse GmbH wurde die Au mittels Themenweg für Besucher zugänglich gemacht.

Entstehung

Dass die Enns ein Gebirgsfluss ist, wird besonders in den Engen des Gesäuses deutlich. Bei Hochwasser entwickelt sie enorme Kräfte und beeinflusst die Umgebung. Das Anreißen von Ufern und die Bildung von Schotterbänken sind wesentliche Bestandteile einer natürlichen Hochwasserdynamik.

So änderte sich auch im Bereich der Lettmair Au der Flusslauf und es entstand in den vergangenen Jahrzehnten aus einer Schotterbank diese Aulandschaft. Etwas weiter östlich der Au bildete sich eine weitere, kleinere Schotterbank nahe dem Enns-Südufer. Auch sie wurde inzwischen schon vegetativ besiedelt.

Bildergalerie

Verweis

Das Schloss Trautenfels (Universalmuseum Joanneum) präsentiert von 19.03. – 31.10.2016 die Sonderausstellung Landschaft ist Bewegung, in der unter anderem auch die Schotterbänke der Lettmair Au thematisiert sind.

Quellen