Ferdinand Huber

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferdinand Huber (* 1949) ist eine Liezener Wirtshaus-Urgestein. Am 6. April 2019 feierte in der Kantine des Sportclubs Liezen seine 70. Geburtstag.

Leben

Ferdinand Huber ist zweifelsohne ein echtes Liezener Wirtshaus-Urgestein und war und ist auch jetzt noch in vielen Institutionen und örtlichen Vereinen aktiv tätig.

Nach seiner Gastronomielehre übernahm Ferdinand Huber Jahre 1979 den elterlichen Betrieb in der Ausseer Straße. Er führte das Liezener Traditionsgasthaus dann 30 Jahre bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2009. In dieser Zeit war der ehemalige Wirt über viele Jahre hindurch auch in der Wirtschaftskammer tätig und bekleidete dort unter anderem das Amt des Vorsitzenden für Lehrabschlussprüfungen.

Aber auch im Gemeindeleben war Ferdl Huber sehr aktiv. Von 1979 bis 1992 übte er das Amt des Fremdenverkehrsobmanns aus und sechs Jahre lang gehörte Huber auch dem Gemeinderat von Liezen an.

Das große Hobby von Huber ist aber die Natur und die Berge. So heißt sein Leitspruch auch: „Die Berge sind mein Gotteshaus“. Seit jungen Jahren ist er bereits ein sehr aktives Mitglied im Alpenverein und seit 2011 ist Huber auch geprüfter Wanderführer. In dieser Funktion organisiert er auch die monatlichen Wanderungen „Plus 50“ in die Berge und Hütten der näheren Umgebung.

Im Rahmen der Geburtstagsfeier stellte sich neben zahlreichen anderen Gratulanten auch der Obmann des Hobbyclubs Ajax Huber, Klaus Sommerer, mit einem launigen Gedicht beim Jubilar, der übrigens den Verein gegründet hat, ein. Für die stimmungsvolle musikalische Umrahmung sorgten die „Stoana Vagabunden“ und für das leibliche Wohl zeichnete Chefkoch „Josi“ verantwortlich.

Quelle