Wörschacher Moor

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wörschacher Moor (auch Wörschacher Moos) befindet sich am östlichen Ortsrand von Wörschach und ist mit einer Fläche von 178 ha Moorfläche eines der größten Moore des Ennstals.

Allgemeines

Das Wörschacher Moor breitet sich zwischen der Enns im Süden und der Ennstalbahn am nördlichen Rand des Ennstals aus.

Der Moorkomplex Wörschacher Moos ist durch die landwirtschaftliche Intensivnutzung und Düngung gefährdet. Durch die Entwässerung des Moores wandern Gehölze ein, die in weiterer Folge einerseits die Kleinseggenriedflächen beschatten und andererseits durch ihre Transpiration die Entwässerung der Flächen zusätzlich steigern. Die beiden Grundstücke sind Teil des NATURA 2000-Gebietes „Wörschacher Moos und ennsnahe Bereiche“. Es ist seit 1982 Naturschutzgebiet und 2006 wurde es als Europaschutzgebiet Natura 2000 verordnet.

Für viele Wasservögel und Wiesenbrüter sind das Wörschacher Moos und die ennsnahen Bereiche ein wichtiger Brutplatz. Auch für Zugvögel (z. B. der Prachttaucher) wird das Moor als Rastplatz genutzt.

Vogelarten

Baumpieper, Brachpieper, Feldschwirl, Wachtelkönig, Karmingimpel, Neuntöter, Rohrammer, Teichrohrsänger, Wanderfalke, Wespenbussard, Rotfußfalke, Schwarzmilan, Bruchwasserläufer, Kleines Sumpfhuhn, Bekassine und Grauspecht;

Gräser

Moor-Glanzständel oder Torf-Glanzkraut (Liparis loeselii), Duft-Mariengras oder Duftendes Mariengras (Hierochloe odorata);

Biotop

  • Gemeinde Wörschach
  • Katastralgemeinde Wörschach
  • Grundstücksnummern: 131/353, 1296
  • Fläche: 18.713 m2 (lt. Grundbuch)
  • Eigentum Naturschutzbund Steiermark seit: 15.11.1990

Quellen