Steiermärkische Landesforste

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Besitz der Steiermärkischen Landesforste befindet sich im Norden der Steiermark annähernd zwischen Admont, Hieflau und St. Gallen.

Daten

Die Steiermärkischen Landesforste umfassen derzeit (2014) eine Fläche von rund 28 300 ha. Zum Besitz zählt auch das Gesäuse, das seit 2002 den ersten Steirischen Nationalpark bildet. Vom Gesamtbesitz fallen nur rund 15 800 ha auf Wald, rund 11 000 ha auf Ödland (Felsen).

Rund 50 000 fm Holz werden jährlich in den Wäldern der Landesforste geerntet.

Allgemeines

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind für einen Forstbetrieb in diesem extrem gebirgigen Landesteil nicht einfach, werden aber durch sehr umsichtige Betriebsführung ausgezeichnet wahrgenommen.

In diesem wirtschaftlich schwach strukturierten Gebiet sind die Landesforste nicht nur ein beachtlicher Wirtschaftsfaktor, sondern sichern ca. 65 Arbeitsplätze für Forstpersonal und Forstarbeiter und bieten auch zahlreichen Firmen und Unternehmern Aufträge und den Bauern zusätzliche Einkommensmöglichkeiten. Die Jagd bringt bei einem guten Miteinander von Wald und Wild ebenfalls wirtschaftliche Erfolge.

Referat Steiermärkische Landesforste

Leitung; Dipl.-Ing. Andreas Holzinger
Hauptstraße 28
8911 Admont
Telefon: 0 36 13 - 2403-0
Fax: 0 36 13 - 2403-8
E-Mail: holzinger@landesforste.at

Sonstiges

Logo Genuss Region Gesäuse Wild

Die Steiermärkischen Landesforste sind Produzent von Gesäuse Wild und Mitglied bei der Marke Genuss Region Gesäuse Wild

Weblinks

Quelle


Logoleiste800.jpg