Planaibahn I

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Planaibahn I ist eine Aufstiegshilfe in der Ennstaler Stadt Schladming, die von der Planai-Hochwurzen-Bahnen GmbH betrieben wird.

Geschichte

Von 1985 bis Frühjahr 2019 führte die Planaibahn 1. Sektion vom Planai-Stadion bis zur Mittelstation. Sie wurde in den Sommermonaten 2019 durch die Planaibahn I ersetzt und wurde am 5. Dezember 2019 in Betrieb genommen.

Auf die Schladminger Planai wurde eine moderne leistungsfähige Zehner Kabinenbahn der neuen Produktlinie „D-Line“ mit 153 Gondeln und einer Förderleistung von 3 800 Personen pro Stunde gebaut. Mit einem barrierefreiem Ein- und Ausstieg, größeren Kabinen, modernem Design und optimierten Kassenbereichen bieten die Planai-Hochwurzen-Bahnen ab der Wintersasion 2019/20 den Gästen eine Top-Ausstattung am neuesten Stand der Technik. Die neuen Kabinen bestehen weitgehend aus Glas und sind mit Einzelsitzen aus einer Holz-Leder-Konstruktion ausgestattet und sorgen für größtmöglichen Komfort. Ganzjährig können verschiedene Wintersportprodukte, aber auch Sommerfreizeitgeräte transportiert werden.

Technische Daten der Seilbahn

Inbetriebnahme: 2019
Länge: 1 721 m
Höhendifferenz: 600,60 m
Förderleistung: 3 88 Personen pro Stunde
Seilhöhe Bergstation: 1 350,7 m ü. A.
Seilhöhe Talstation: 750,7 m ü. A.
Horizontale Länge:
Anzahl der Stützen:
Fahrzeit: 12 Minuten

Technische Daten einer Gondel

Eigengewicht Kabine: 889 kg
Nutzlast: 800 kg
Förderleistung:
3 800 Personen pro Stunde im Winter
1 900 Personen pro Stunde im Sommer
Kabinenzahl: 153 Gondeln der neuesten Kabinengeneration "Omega V" vom Hersteller CWA

Quellen