Mödringerbrücke

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Mödringerbrücke.

Die Mödringerbrücke ist ein Straßenbauwerk, das die Enns im Bereich der Gemeinden Ardning und Admont überspannt.

Geografie

Die Brücke im südöstlichen Gemeindegebiet von Ardning im Ortsteil Frauenberg stellt die Verbindung zum Nordwesten der Marktgemeinde Admont gelegenen Ortsteil Frauenberg an der Enns dar.

Geschichte

Durch angeschwemmtes Treibholz, vermutlich aufgrund von Unwettern 2010 in den Sölktälern, wurde die Mödringerbrücke schwer beschädigt und musste daher bis auf weiteres gesperrt werden. In Anwesenheit vieler Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft wurde die im Herbst 2010 neu errichtete Mödringerbrücke von Pater Winfried Schwab gesegnet. Die Bürgermeister Johann Egger (Ardning) und Günther Posch (Admont) bedankten sich in ihren Ansprachen für die gute Zusammenarbeit der Behörden, die große finanzielle Unterstützung durch Bund und Land, sowie für den Einsatz der Pioniere des Bundesheeres.

Die dritte Landtagspräsidentin, Mag.a Ursula Lackner, überbrachte die Grüße des Landeshauptmannes. OAR Manfred Marko von der Baubezirksleitung Liezen brachte einen kurzen Baubericht. Major Roman Michalus bedankte sich für die großartige Aufnahme seitens der Bevölkerung.

Der Festakt schloss mit der Landeshymne, gespielt von der Musikkapelle Ardning.

Kunstwerk

In der Mitte der Brücke steht das Heimkehrerkreuz Mödringerbrücke.

Bilder

  • Mödringerbrücke – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Weblink

Quellen