Laussabach

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laussabach
Laussabach0010.jpg
Basisdaten
Länge: 19,4 km
Quelle: Haller Mauern
Quellhöhe: 1 130 m ü. A.
Mündung: St. Gallen
Mündungshöhe: 430 m ü. A.
Höhenunterschied: 700 m
Gewässernummer: 2266
Karte

Der Laussabach ist ein Wildbach am Nordhang der Haller Mauern

Verlauf

Der Laussabach, im Oberlauf Karbach genannt, fließt durch die Sohlkerbtäler Oberlaussa und Unterlaussa und erreicht den Talausgang nahe der Ortschaft Altenmarkt. Dort mündet er nach einer Gesamtlänge von 19,4 km über eine Felsstufe linksufriq in die Enns. prägen zusätzlich sein Einzugsgebiet [1].

Schluchtartiger Charakter mit Abstürzen und Kolken, unterspülter Fels mit Stein- und Schottermischbänken in Gleituferbereichen, vereinzelt „grüne" Inseln, teilweise im Bachbett verstreute Einzelblöcke und anstehender Fels.

Geologisches Einzugsgebiet

Das Einzugsgebiet besteht überwiegend aus Werfener Schiefer und Hauptdolomit, Gosau-Schichten, Guttensteinerkalk, Wettersteinkalk, Ramsaudolomit, Oberalmerkalk und Terrassenkonglomerat.

Die Größe des Einzugsgebietes beträgt 94 km².

Sehenswert

Der Wasserfall am Laussabach bei der Einmündung in die Enns und die Kataraktstrecke des Baches ist ein Naturdenkmal.

Quellen

  • Jungwirth Mathias, Muhar S., Zauner G., Kleeberger J., Kucher T., Haidvogl G., Schwarz M.: Die Steirische Enns. Fischfauna und Gewässermorphologie, Universität für Bodenkultur, Abteilung für Hydrobiologie, Fischereiwirtschaft und Aquakultur, Institut für Wasservorsorge, Gewässerökologie und Abfallwirtschaft, Wien, 1996, ISBN 3-9500562-0-3

Einzelnachweis

  1. Kilometerangabe bezieht sich ab Mündung in die Donau flussaufwärts