Kalwang

Blick auf Kalwang. Eine Aufnahme um 1930.

Kalwang (755 m ü. A.) ist eine österreichische Marktgemeinde mit 1 030 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2015) im Bezirk Leoben in der Steiermark.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Kalwang befindet sich im Liesingtal, nur wenige Kilometer südöstlich der Grenze des Bezirk Liezens. Es liegt im Europaschutzgebiet Niedere Tauern.

Kalwang und das Ennstal

Die Gemeinde war seit Jahrhunderten mit dem Benediktinerstift Admont verbunden und noch heute sind Admonter Pater in der Pfarre Kalwang tätig (einer von ihnen war Pater Erenbert Haidinger).

Der Ankauf der Anteile des Matthäus Weissenberger am Kupferbergbau in der Teichen durch das Benediktinerstift Admont am 1. Jänner 1664 war der Beginn des stiftischen Kupferwerkes in Kalwang Im 19. Jahrhundert war Kalwang der Sitz der Stift Admontischen Kupferwerks-Direktion und einer k.k. Poststation. Die Stegmühl war ein Hammerwerk des Benediktinerstiftes Admont.

Der Bildhauer Josef Stammel, der die Admonter Stiftsbibliothek mit seinen Werken ausstattete, schuf 1751 eine Weihnachtskrippe in Kalwang.

Im 19. Jahrhundert war Kalwang der Sitz der Stift Admontischen Kupferwerks-Direktion und einer k.k. Poststation.

Weblink

Quellen