Bezirksmusikfest

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bezirksmusikfest findet seit 1951 jedes Jahr in einer anderen Gemeinde im Musikbezirk Gröbming statt.

2014: Kleinsölk

Das 63. Bezirksmusikfest fand am 12. Juli 2014 in Kleinsölk „im Gebirg“ statt. Das Fest am Sportplatz neben dem Festzelt, eingerahmt von den Höhen der Schladminger Tauern, bot den zahlreichen Besuchern trotz eher wechselhaften Wetters eine tolle Kulisse. Die Musiker der kleinen Naturparkgemeinde waren 2014 aufgerufen, das jährliche Fest des Musikbezirkes Gröbming im Steirischen Blasmusikverband auszurichten.

Alle 16 Kapellen des starken Musikbezirkes kamen nach Hinterwald im Kleinsölktal, um miteinander zu spielen und neue Kontakte zu knüpfen. Die Grüße von Bürgermeister Karl Brandner (ÖVP) galten nicht nur den hunderten Musikern, sondern auch befreundeten Gästen aus dem Murtal: Den Frauen und Männern der Musikkapelle „Alpenklänge“ aus der Krakauebene. Die hatten sich „militärisch“ mit der Schützenkompanie Krakauebene verstärkt. Musikkorps und Schützen in schmucken weiß-roten und schwarz-goldenen Uniformen boten im Gebirgstal einen ungewohnten, aber überaus erfreulichen Anblick.

Freundliche Grüße des Bürgermeisters galten natürlich neben dem Publikum auch seinen Kollegen aus den Blasmusikgemeinden, dem Obmann des Steirischen Blasmusikverbandes Obstlt. Oskar Bernhart, dem Landeskapellmeister-Stellvertreter Prof. Dr. Adolf Marold, dem Gröbminger Expositurleiter HR Dr. Christian Sulzbacher, LAbg. Karl Lackner, BR Franz Perhab, Naturpark-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Volkhard Maier sowie der Spitze des Blasmusikbezirkes mit Bezirkskapellmeister Prof. Hans Koller und Bezirksobmann Dipl.-Ing. Josef Pilz, der die festliche Zusammenkunft der Musikerinnen und Musiker als „Klangwolke“ der Blasmusik im Kleinsölktal und „Menschen verbindende Plattform“ für alle Bevölkerungsschichten bezeichnete.

Das Kleinsölker Musikfest bot auch gute Gelegenheit, junge Musikerinnen und Musiker für ihre Erfolge beim Goldenen Jungmusikerleistungsabzeichen und bei den Ensembleleitungskursen auszuzeichnen. Die Prüfung in Gold legten ab: Nicole Seebacher, Querflöte, Musikverein Gröbming, mit „Sehr gut“; Roland Seggl, Tenor-Saxofon, Musikverein Donnersbachwald, mit „Auszeichnung“; Melanie Koller, Querflöte, MV Kleinsölk, mit „Sehr gut“ und Julia Stocker, Querflöte, Musikverein Pruggern, mit „Sehr gut“. Den Kurs zur Ensembleleitung absolvierten mit Erfolg: Reinhard Kornberger und Andreas Gerhardter, Trachtenmusikkapelle Pichl an der Enns, Ronny Dornig, Trachtenmusikkapelle Ramsau am Dachstein, und Martin Lackner, Trachtenmusikkapelle Irdning.

Mit Können dargebotene Gesamtmusikstücke, dirigiert von profilierten Kapellmeistern, und ein Vorbeimarsch nach Defilee der Garde von Krakauebene folgte nach der Festansprache von Oskar Bernhart und der Fahnenübergabe an die nächstjährigen Veranstalter St. Nikolai im Sölktal. Zum Abschluss des offiziellen Teils forderte Bezirksobmann Josef Pilz alle Musikerinnen und Musiker auf, die Gastlichkeit der Kleinsölker im Festzelt zu genießen.

Quelle