9 Plätze – 9 Schätze

Aus EnnstalWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Friedenskircherl auf dem Stoderzinken, Sieger 2022.
Sonnenuntergang vor dem Stoderkircherl 2011.

9 Plätze – 9 Schätze ist der Titel einer Fernsehsendung des Österreichischen Rundfunks (ORF2).

Allgemeines

Moderator ist Armin Assinger, seit 2015 gemeinsam mit Barbara Karlich. Im Jahr 2019 gab es einen Ableger mit dem Titel „9 Plätze – 9 Schätze: So gut isst Österreich“, der von Barbara Karlich und Norbert Oberhauser moderiert wurde.

Die erste Ausstrahlung war am 25. Oktober 2014 am Vorabend zum Nationalfeiertag. In einer von Armin Assinger, gemeinsam mit neun Moderatoren von jeder Sendung „Bundesland heute“, moderierten Live-Show wurden aus neun Plätzen in ganz Österreich der schönste Platz gekürt. In den ORF-Landesstudios hatte bereits eine Vorauswahl stattgefunden, dann konnten Zuschauer noch telefonisch mitstimmen, mit welchem Platz das jeweilige Bundesland in „9 Plätze – 9 Schätze“ vertreten sein sollte. Zuletzt wurden die jeweiligen Landessieger vorgestellt. In einer Live-Fernsehsendung präsentierte man dann die neun Landessieger. Das Publikum kürte telefonisch gemeinsam mit neun Prominenten aus den Bundesländern den schönsten Platz Österreichs. An diesem Konzept hat sich bis heute nichts geändert.

Bezug zum Bezirk Liezen

2022 wurde das Stoderkircherl, auch Friedenskirchlein genannt, auf dem Stoderzinken in der Gemeinde Aich zum schönsten Platz Österreichs gewählt.

2016 war die Wasserlochklamm in Palfau, 2017 der Ödensee, 2018 der Duisitzkarsee, 2020 das Pürgschachener Moor und 2021 der Steirersee - sie wurden jedoch nicht zu Siegerorten gewählt.

Quellen