Schloss Putterer

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Puttererschlössl
Puttererschlössl
Schloss Putterer, im Bild das größere Gebäude am unteren Rand des Putterersees

Das Schloss Putterer, auch Puttererschlössl genannt, ist ein ehemaliger Kleinadelssitz in der Gemeinde Aigen im Ennstal und steht unter Denkmalschutz.

Allgemeines

Das Schloss Putterer liegt auf einer Anhöhe oberhalb des Putterersees und war einst ein typischer Edelhof für den steirischen Kleinadel. Ursprünglich war auch eine Wehranlage vorhanden, die jedoch nicht allzu sehr ausgeprägt war, um einen dauerhaften Angriff oder Belagerung stand zu halten. Von den Wehrmauern und Türmen ist heute nichts mehr erhalten. Gegenwärtig ist das Schloss Putterer ein Jugendgästehaus nach dem modernen Standard.

Geschichte

Um 1200 wurde der Edelhof namens Aigen gebaut und war Besitz von diversen steirischen Kleinadeligen. Im Zeitraum des 14. Jahrhunderts bis zum ersten Viertel des 15. Jahrhunderts war der Hof vom häufigen Besitzerwechsel geprägt. 1437 heiratete Veronika von Drikopf Veit Putterer von Aigen und brachte das Anwesen in die Ehe ein. Ab diesem Zeitpunkt war der Hof über mehrere Jahrhunderte im Familienbesitz der Putterer und erhielt dadurch den Namen Schloss Putterer. Im 16. Jahrhundert baute die Familie Putterer das Anwesen zu einem Schloss um. 1729 wurden die Putterer in den Adelsstand der Grafen erhoben. Anlässlich der Bauernunruhen im Jahr 1739 war geplant, das Schloss zu stürmen und die Gräfin Maria Isabella Putterer zu vertreiben. Dieses Vorhaben wurde jedoch nicht durchgeführt. 1756 war das Schloss Putterer baufällig geworden. Zusätzlich war es durch einen Brand erheblich beschädigt worden. Anschießend kam es wieder zu häufigen Besitzerwechsel und das Anwesen zerfiel immer mehr bis es einer Halbruine glich. 1905 erwarb Johann Keller das Schloss Putterer, begann mit Renovierungs- und Bauarbeiten und richtete eine Fremdenpension ein. Im Laufe der Jahre folgenden weitere Modernisierungen des Schlosses.

Des „edlen Christofen Putterer zum Aigen", zwei Gemahlinnen, die „Edelfrau Potentiana" († 1571) und Maria, geb. Tollingerin († 1570), liegen in Gröbming begraben[1].

Kontakt

Dornbusch Tourismusbetriebe GmbH
Geschäftsführerin Elisabeth Dornbusch
8943 Aigen im Ennstal 13
Telefon: (0 36 82) 2 25 20 - 0
Telefax: (0 36 82) 2 25 20 - 33
office@puttererseehof.at

Bilder

  • Schloss Putterer – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Quellen

Weblink

Einzelnachweise

    • Hutter, Franz: Geschichte Schladmings und des steirisch-salzburgischen Ennstales, Graz, 1906, Verlag von Ulr. Hofers Buchhandlung