Friedrich Weigel

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Weigel (* ? Bamberg, Bayern; † 10. Oktober 1501 in Admont) war Prior des Benediktinerstifts Admont.

Leben

Auf Weigel geht der der Sebastianikult in der Sebastianikapelle‎ in Weng im Gesäuse zurück. Weigel legte 1471 den Profess ab und war von 1495 bis 1501 Prior des Benediktinerstifts in der Zeit des Abts Heinrich von Stainach. Weigel kannte von seiner Heimat her das Zentrum des Sebastianiakults im oberbayrischen Beiiediktinerkloster Ebersberg. Dort erlebte die Verehrung der kostbaren Hauptreliquie des Märtyrers Sebastian im 15. Jahrhundert eine besonderer Blütezeit. Auch die Weinweihe in Weng dürfte er im Zusammenhang mit dem Wallfahrtskult von Ebersberg kennengelernt haben. Dort tranken die Pilger aus der silbergefassten Hirnschale des hl. Sebastian geweihten Wein (ursprünglich mit silbernen Röhrchen).

Prior Friedrich Weigel brachte die Begeisterung der Verehrung und Liebe zu dem Pestheiligen Sebastian und dessen Kult ins obersteirische Admonttal. Die Leiden der Pestepidemie der Jahre 1486 bis 1489 drängten ihn dann in Weng, wo schon das Kirchlein der beiden wundertätigen Ärzte Cosmas und Damian bestand, unter der Mithilfe des Abtes Leonhard die Sebastianikapelle zu erbauen. Damit entstand die erste Stätte der Sebastiauiverehrung auf österreichischem Boden.

Quelle