Franz-Keil-Hütte

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Franz-Keil-Hütte war eine Hütte für Bergsteiger am Fuße des Hochgollings, die nicht mehr besteht.

Geschichte

Die Franz-Keil-Hütte wurde vom Touristenklub Salzburg im Jahr 1881 im Gollingwinkel errichtet. Sie war ein kleiner Zubau der Oberen Eiblalm - eine bescheidene Unterkunftsmöglichkeit, die die Besteigung des Hochgollings erleichtern sollte. In den 1890er-Jahren fielen sowohl die Franz-Keil-Hütte als auch die Obere Eiblalm einer Lawine zum Opfer. Sie wurden zerstört und nicht mehr aufgebaut.

Benannt war sie nach Franz Keil, einem böhmisch-österreichischen Geoplastiker, Kartograf und Alpinist.

Quellen