Flintensteinbruch

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Flintensteinbruch im Gamsforst ist ein Naturdenkmal in Gams bei Hieflau im Gesäuse.

Allgemeines

Einer kurzen Notiz von einem italienischen Handelsmann, der „Flintenstein“ von Gams zur Untersuchung nach Venedig sandte, ist der Montanhistoriker DI Dr. Horst Weinek buchstäblich nachgegangen. Er fand den kleinen Abbau. Dieser wurde von Dr. Susanne Klemm in einer wissenschaftlichen Grabung freigelegt. Man fand in einer kleinen Störungsspalte Chalzedon, ein quarzähnliches Mineral. Die Ablagerung aus einer heißen Flüssigkeit in Gesteinsspalten ist einzigartig in den Ostalpen.

Das Vorkommen wurde deswegen auf Antrag zum Naturdenkmal erklärt.

Quellen

Das Beiheft als PDF