Adolf Ritter von Guttenberg

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adolf Ritter von Guttenberg
Hofrat Professor Dr. h. c. Adolf Ritter von Guttenberg (* 19. Oktober 1839 in Tamsweg; † 23. März 1917 in Wien) war Forstwissenschaftler, Naturschützer und Alpinist. Er war Professor an der Wiener Hochschule für Bodenkultur.

Guttenberg und Alpinismus

Bei der 40. Generalversammlung des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins in Wien am 1. Jänner 1910 wurde von Guttenberg zum ersten Vorsitzenden gewählt. Er war bereits Vorstand der Sektion Austria.[1]

Das Guttenberghaus im Dachsteinmassiv wurde nach ihm benannt, der in den Jahren 1897 bis 1910 Vorsitzender der ÖAV-Sektion Austria war. Die wissenschaftliche Tätigkeit des gebürtigen Lungauers, der auch Rektor an der Hochschule für Bodenkultur in Wien war, beeinflusst diese Einrichtung noch bis in die heutige Zeit. Einmalig war die Tatsache, dass vier Urenkeln und drei Ururenkel des Namensgebers beim 100-Jahre-Jubiläumsfest des Guttenberghauses am 26. Juli 2014 anwesend waren und mit Prof. Reinhold Christian einer von ihnen das Leben seines Urgroßvaters skizzierte.

Quelle

Fußnoten

  1. Quelle ANNO, Zeitschrift des deutschen und österreichischen Alpenvereins, Ausgabe 1919, Seite 8