Verein LebensNetz Aigen Irdning

Aus EnnstalWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Verein Lebensnetz Aigen-Irdning-Donnersbachtal ist ein sozial-engagierter Verein im Ennstal.

Geschichte

Er wurde 2005 von Renate Schink mit dem Namen LebensNetz Aigen Irdning gegründet. Im Jänner 2016 wurde der Verein, angepasst an die neue gemeindepolitische Situation, in "Lebensnetz Aigen-Irdning-Donnersbachtal".

Ausgezeichnet mit dem „Goldenen Herzen 2015“ wurde Renate Schink für die Gründung ihres nachbarschaftlichen Hilfedienstes.

Aufgaben des Vereins

Kurzzeitige Entlastung pflegender Angehöriger, einfache nicht qualifizierte Krankenbetreuung, Pflege des Wohnbereiches, Erledigung von Behördenwegen, Begleitung bei Arztbesuchen, Besorgung von Einkäufen, Hilfe bei Haus- und Gartenarbeiten, leihweise Bereitstellung von funktionsgerechten Krankenbetten. Diese Hilfestellungen sind älteren oder kranken Mitmenschen wertvoll beim Bewältigen ihrer Situation.

Vereinsvorstand und weitere Funktionen

Bei der statutengemäß abzuhaltende Jahreshauptversammlung im Jänner 2016 wurde ein neuer Vereinsvorstand gewählt.

Obfrau: Renate Schink
Obfrau-Stellvertreterin: Christine Scheidlberger-Lämmerer
Schriftführer: Günther Scheidlberger
stellvertretende Schriftführerinnen: Sandra Zettler und Mimi Lackner
Kassier:
Kassier-Stellvertreterin: Martina Schweiger
Öffentlichkeitsbeauftragter: Wilhelm Graiss
Koordinatorinnen
für Aigen im Ennstal: Brigitte Gruber-Veit
für Irdning-Donnersbachtal: Gerlinde Rudorfer
Bettenmanagement
für Aigen und Irdning: Franz Seebacher
für das Donnersbachtal: Ehrenfried Häusler

Weblinks


Quelle