Trawenger Ostwandhöhle I

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trawenger Ostwandhöhle I ist eine Höhle auf 1 830 m ü. A. beim Traweng auf der Tauplitzalm im Toten Gebirge.

Beschreibung

Das ostschauende Portal ist zehn Meter breit und sieben Meter hoch. Der 16 m lange Höhlenraum, dessen Sohle allmählich ansteigt, endet mit Versturz. Die Raumbreite nimmt dabei vom Eingang aus kontinuierlich ab, während die Höhe durchschnittlich vier Meter beträgt. Wände und Decke sind korrosiv überarbeitet, an der Ostwand ist eine Tagöffnung durchgebrochen. Die Sohle besteht im Nordteil aus gewachsenem Fels, im Südwestteil aus Blockschutt und in Eingangsnähe aus erdigen Sedimenten.

Quellen

  • Allinger, W.; Mayer, Anton; Wirth, Josef: Höhlenforscherurlaub auf der Tauplitzalm. Höhlenkundl. Mitt., 24. Jg., H . 10, Wien 1968, S. 183
  • Auer, A.: Beiträge zur Geschichte der Höhlenforschung im steirischen Salzkammergut. Mitt. d. Sektion Ausseerland, 12. Jg., H . 2, Altaussee - Bad Mitterndorf 1974, S. 49 - 55
  • Auer, A.: Die Eishöhlen im steirischen Salzkammergut. Mitt. d. Sektion Ausseerland,14. Jg., H . 2, Altaussee - Bad Mitterndorf 1976, S. 15 - 19
  • Auer, A.: Die längsten und tiefsten Höhlen im Arbeitsgebiet der Sektion Ausseerland.
  • Mitt. d. Sektion Ausseerland, 14. Jg., H . 2, Altaussee - Bad Mitterndorf 1976,S. 19 - 20
  • Mayer, A.; Wirth, J.: Höhlenforscherurlaub auf der Tauplitzalpe. Höhlenkundl. Mitt. 26. Jg., H . 10, Wien 1970, S. 166 - 167
  • Mayer, A.; Wirth, J.: Forschungsarbeiten auf der Tauplitzalpe. Höhlenkundl. Mitt. 30. Jg., H . 10, Wien 1974, S. 192 - 193
  • Mayer, A.; Wirth, J.: Forschungswoche auf der Tauplitz. Höhlenkundl. Mitt. 32. Jg., H . 3, Wien 1976, S. 47 - 48
  • Mayer, A.; Wirth, J.: Forschungsarbeiten auf der Tauplitz. Höhlenkundl. Mitt. 33. Jg., H . 5, Wien 1977, S. 75 - 77
  • Mayer, A.; Wirth, J.: Forschungen auf der Tauplitzalm. Höhlenkundl. Mitt.34. Jg., H . 2, Wien 1978, S. 43 - 44