Steirerball

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steirerball nennt sich eine Veranstaltung, die sowohl der Schladminger Heimatverein d'Dochstoana als auch die Schladminger Partnerstadt Wetzlar in Deutschland veranstalten.

„Steirerball“ in Wetzlar wiederbelebt

Das 30-jährige Bestehen der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft (DÖG) Wetzlar im Jahr 2016 war Anlass, den seinerzeit vom VdK Kreisverband Wetzlar initiierten „Steirerball“ wiederzubeleben. Eine 14-köpfige Delegation aus Schladming mit Vizebürgermeisterin Elisabeth Krammel, Partnerschaftsreferent Mag. Lukas Seyfried und Tourismusdirektor Hansjörg Stocker an der Spitze weilte deshalb Anfang März 2016 in der hessischen Partnerstadt, um dies würdig zu feiern.

Der Besuch wurde mit einer Begrüßung und einem Umtrunk im Hotel Wetzlarer-Hof eingeleitet. Am Samstagvormittag lud der Magistrat im Stadt- und Industriemuseum zu einem Empfang. Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) gratulierte in seiner Ansprache der DÖG zu ihrem runden Geburtstag und dankte für die engagierte Arbeit als Bindeglied zwischen Wetzlar und Schladming. Im Verbund mit den anderen Partnerschaftsgesellschaften werde hier ein wertvoller Beitrag für die europäische Verständigung geleistet, betonte der Oberbürgermeister.

Hans-Jürgen Irmer, Vorsitzender der DÖG, hielt fest, dass die Begegnung in den Partnerschaften wichtig ist, da es gemeinsames Ziel sei, ins Gespräch zu kommen, damit wir keine Fremden bleiben, was eine gute Grundlage für ein friedliches Europa ist.

Partnerschaftsdezernent Karlheinz Kräuter würdigte im Rahmen des Empfanges Stadtamtsdirektor i. R. Wolfgang Pitzer und den langjährigen Tourismusverbandsobmann FritzDanklmaier, die von Anfang an viel für die Partnerschaft mit Wetzlar getan haben. Neben einem Kunstguss gab es für die beiden auch eine Urkunde.

Am Abend der Steirerball

Nach dem Mittagessen in der Seniorenresidenz Philosophenweg stand ein Spaziergang durch die Altstadt auf dem Programm. Höhepunkt des Jubiläums war aber der „Steirerball“, der nach 20 Jahren wiederbelebt wurde. 450 Gäste und Mitwirkende hat die Deutsch-Österreichische Gesellschaft in der Stadthalle begrüßen können. Der Ball ist großartig angenommen worden, freute sich Vorsitzender Hans-Jürgen Irmer, der auch darauf verwies, dass der Verein in den vergangenen drei Jahren seine Mitgliederzahl von 45 auf aktuell fast 180 steigern konnte und damit mittlerweile einer der mitgliederstärksten der Wetzlarer Partnerschaftsvereine ist. Auch Partnerschaftsdezernent Karlheinz Kräuter zeigte sich überwältigt vom „ersten Steirerball der Neuzeit“.

Schladmings Vizebürgermeisterin Elisabeth Krammel meinte zuversichtlich, dass die Partnerschaft zwischen Wetzlar und Schladming auch die nächsten 30 Jahre halten wird. Musikalisch sorgten die „Steirergreens“, die Münchholzhäuser Blaskapelle, die Jagdhornbläser des Kreisjagdvereines Wetzlar, das Wetzlarer Alphornbläser-Ensemble, das Tanzpaar Anastasia Shepel und Daniel Kasper vom Schwarz-Rot-Club Wetzlar und die „Hüttenberger Maderln“ für beste Stimmung. Peter Wenzel, Sohn des DÖG-Gründungsvorsitzenden Heinz Wenzel, moderierte den Abend. Außerdem sorgte eine Verlosung mit 50 Preisen für Stimmung und Spannung.

Viele Kontakte wurden wiederbelebt, neue von den Mitgliedern der Schladminger Delegation geknüpft. Mit „Schnapserln“ begeisterten die feschen Dirndln des Tourismusverbandes. Sie präsentierten die Region Schladming-Dachstein. Begeistert vom Ballabend und voller neuer Eindrücke trat die Schladminger Delegation am Sonntag die Heimreise an.

Quelle