Museum HochquellenWasser Wildalpen

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wasserzähler mit Absperrventil vom ehemaligen Wiener Ringtheater.

Das Museum HochquellenWasser Wildalpen ist ein Museum im ehemaligen Tulleck'schen Hammerwerk in Wildalpen.

Beschreibung

Die II. Wiener Hochquellenwasserleitung versorgt seit 1910 die Bundeshauptstadt Wien mit täglich ca. 217 000 m³ Trinkwasser aus dem Hochschwab.

Im Museum kann man anhand von Originaldokumenten Geschichte der Wiener Wasserwerke erleben. Die Arbeitsleistung im Quellengebiet der II. Wiener Hochquellenleitung wird durch großformatige Fotos anschaulich dargestellt, Wissenswertes über Geologie, Hydrologie sowie über Hygiene im Quellengebiet sowie den notwendigen Wasserschutzmaßnahmen sind Themen im Museum.

Die Leiterin des Museums, Bürgermeisterin Karin Gulas, zog für 2018 eine positive Bilanz: an 170 Besuchstagen wurden 6 150 Besucher gezählt. Dies ist die zweithöchste Anzahl im Verbund „Museen an der Steirischen Eisenstraße“. Auch konnte mit Hilfe von Fördermitteln die Fertigstellung des Archivs erfolgen und das Museum ist auch seit November 2018 „Gesäuse-Partner“.

Das Museum ist seit 2014 mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel ausgezeichnet.

Kontakt und Öffnungszeiten

Öffnungszeiten von 1. Mai bis 26. Oktober:
Montag bis Freitag: 10:00–12:00 Uhr und 13:00–15:00 Uhr
Sonn- und Feiertag: 10:00–12:00 Uhr

Telefon Museum: (0 36 36) 45 13 18 71

Führungen

Gruppenführungen ab zehn Personen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten mit Voranmeldung möglich.

Die Führungsdauer im Museum HochQuellenWasser Wildalpen beträgt ca. 1,5 Stunden. Im Rahmen eines Museumsbesuches ist für Gruppen ab zehn Personen die Besichtigung der Kläfferquelle kostenfrei. Die Führungsdauer beträgt ca. 30 Minuten. Anmeldung aber ebenfalls notwendig.

Weblink

Quellen