Kläfferquelle

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kläfferquelle um 1910.
Die Kläfferquelle, im Kläfferstollen. Hauptstollen um 1910.

Die Kläfferquelle ist eine Quelle der II. Wiener Hochquellenwasserleitung.

Lage

Sie befindet sich am Oberlauf der Salza in der Ortschaft und Katastralgemeinde Weichselboden der Gemeinde Mariazell im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag.

Allgemeines

Die Kläfferquelle liegt dreizehn Kilometer östlich der Gemeinde Wildalpen im Bezirk Liezen. Sie ist die ergiebigste Quelle der Wiener Wasserwerke und eine der größten Karstquellen Mitteleuropas. Die Quellschüttung zur Zeit der Schneeschmelze beträgt rund 10 000 Liter Wasser pro Sekunde, was eine tägliche Menge von 860 Millionen Litern ergibt. Die tägliche Mindestschüttung beträgt etwa 54&nsp;000 m³. Die Quelle befindet sich etwa 90 Meter tief im den Berg.

EnnstalWiki-Bezug

Da die II. Wiener Hochquellenwasserleitung durch das Gemeindegebiet von Wildalpen führt und die Quelle die Grundlage für diese Leitung ist, wird sie hier als Artikel geführt.

Bildergalerie

Quellen