Melanie Arrer

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Melanie Arrer (* 26. Oktober 1998 in Wildalpen) ist eine Skirennläuferin.

Leben

Melanie Arrer ist in Wildalpen beheimatet und seit 10. November 2009 Mitglied des Skiclubs Göstling-Hochkar. Sie war Schülerin in der Sporthauptschule Göstling, der MD SHS Lilienfeld und des TZ-Waidhofen an der Ybbs. Sie wurde 2010 erstmals in den niederöstereichischen Landes-Schülerkader aufgenommen. 2011 bis 2014 war sie im LSV-NÖ-Schülerkader, seit Ende 2014 ist sie im LSV NÖ A-Kader.

Zu Beginn der Saison 20152016 hatte sie sich bei einem schweren Sturz bei den ÖJM in Lackenhof verletzt, kämpfte sich aber nach langer Verletzungspause wieder mit viel Geduld grandios zurück.

Sie startete am 12. Dezember 2014 erstmals bei einem internationalen FIS-Rennen. Am 12. Februar 2017 bekam Meli Arrer auf ihrem Hausberg, dem Hochkar, ihren ersten Startplatz in einem Europacup-Rennen.

In der ÖSV-SPAR-Cup-Gesamtwertung für die Jahrgänge 1998 und 1999 belegte Meli in der Saison 2016/2017 den hervorragenden zweiten Gesamtrang. Bis 2017 absolvierte sie international zwei Abfahrts-, 14 Superski-Rennen, 39 Riesentorläufe, 13 Slaloms und neun Super-Kombinationen mit 16 Platzierungen unter den besten 10 und einen Sieg.

Sportergebnisse (Auszug)

  • 9. November 2020: 4. im Riesentorlauf in Solda, Italien, (FIS-Rennen)
  • 6. Dezember 2019: 19. im Super-Ski in Kvitfjell, Finnland (Europa-Cup-Rennen, beste Platzierung im Winter 2019–2020)
  • 26. Februar 2019: 10. im Super-Ski in Spital am Pyhrn, Oberösterreich (FIS-Rennen, beste Platzierung im Winter 2018–2019)
  • 5. Dezember 2017: 12. im Riesentorlauf in Sölden, Tirol (FIS-Rennen, beste Platzierung im Winter 2017–2018)
  • 12. Februar 2017: 42. im Riesentorlauf in Göstling, Hochkar (Europa-Cup-Rennen)

Quellen