Manfred Tisal

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manfred Tisal (* 23. September 1953 in Villach, Kärnten) ist ein österreichischer Kabarettist, Moderator, Autor und Journalist. Bekannt wurde er durch seine Rolle als „EU-Bauer“ beim Villacher Fasching sowie als Mitglied der Kärntner Kabarettgruppe Lei Drei.

Tisal und das Ennstal

Der Eisenbahnersohn ist ein Villacher Urgestein und wurde 1989 ob seiner scharfen Zunge auf die Bühne berufen. Weil er dort so gut ankam, machte er sein Mundwerk zum Hauptberuf, hatte aber auch als Autor humorvoller Gedichte und Reden für jeden Anlass sowie als Moderator bei ORF-Frühschoppen und anderen Veranstaltungen Erfolg.

Bürgermeister Hannes Huber holte ihn einst als Unterhalter zu einem Bierzelt nach Pruggern. Dort entdeckte Tisal die Liebe seines Lebens – Daniela Bayer, die einst auch einen Namen als Rallye-Copilotin machte. Aus der Mitterbergerin und dem Villacher ist längst ein Paar geworden, das zwischen Kärnten und der Steiermark pendelt.

Mit rund 130 Auftritten pro Jahr ist Manfred Tisal ein gefragter Kabarettist und Moderator.

Weiterführend

Für Informationen zu Manfred Tisal, die über den Bezug zum Ennstal hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quelle