Kaiserau Lifte GmbH

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kaiserau Lifte GmbH ist die Betreibergesellschaft von Aufstiegshilfen in der Kaiserau in der Marktgemeinde Admont.

Allgemeines

Seit 8. Mai 2008 sind alle Geschäftsanteile der Kaiserau Lifte GmbH in der Hand des Benediktinerstifts Admont. Das Stift Admont hat die Beteiligungen der übrigen Gesellschafter übernommen und hat damit einen wichtigen Schritt für die Gesamtentwicklung der Kaiserau gesetzt.

Rund 1,5 Millionen Euro investierte das Benediktinerstift gegen Ende der 2010er-Jahre in die Infrastruktur der Kaiserau. Jedoch bleiben die Lifte weiterhin defizitär. Dem Stift sowie den umliegenden Gemeinden geht es jedoch um die Erhaltung der Infrastruktur und nicht um den Gewinn.

Am 29. Dezember 2019 verzeichneten das kleine Skigebiet und die Lifte einen Besucherrekord. Am Vormittag musste der Parkplatz für zwei Stunden gesperrt werden. Am nächsten Tag hatte man eine Security-Firma beauftragt, den Ansturm zu regeln. Es kam dabei zu unschönen Szenen von Einheimischen. Sie beschimpften und bespuckten die Mitarbeiter der Security-Firma, ja sogar mit dem Auto wurden Mitarbeiter angefahren und der Betriebsleiter körperlich bedroht. In das Kassahäuschen warfen Leute Eiszapfen und im Supermarkt am Rande der Piste hatte ein Mann die Einkäufe vom Band geschmissen, erzählte Geschäftsführer Mario Brandmüller.

Quellen