Johann Preslinger

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Josef Preslinger war vom 15. Oktober 1945 bis 30. September 1956 vom Benediktinerstift Admont laut Dienstvertrag als Jagdleiter und Revierförster in Hohentauern in den Rottenmanner Tauern angestellt.

Leben

Er löste sein Angestelltenverhältnis im Herbst 1956 einvernehmlich auf.

Bis 1948 wohnte Preslinger im Jagdhaus Hohentauern Nr. 11. In jenem Jahr hatte Preslinger seine Verlobte Elisabeth Theresia, geborene Mitterndorfer aus Sankt Lorenzen im Paltental geheiratet. Sie zogen dann im wieder errichteten Forsthaus Hohentauern Nr. 27 (heute Edelrautestraße 2) ein. Ein Jahr später kam ihr Sohn Hubert Johann Maria zur Welt. Der Vater schrieb sich Preslinger, die Mutter Presslinger und der Sohn schreibt sich Preßlinger.

Quelle