Habichtkauz

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Habichtkautz ist mit einer Flügelspannweite von rund 120 Zentimetern und einem Gewicht von über einem Kilogramm nach dem Uhu die zweitgrößte Eule in den Wäldern im Ennstal.

Allgemeines

Zum Leben braucht dieser imposante nachtaktive Greifvogel ein Revier von zwei bis fünf Quadratkilometern. Dort sucht er reichlich nach Mäusen und am wohlsten fühlt er sich in alten, lichten Baumbeständen. In den dicken alten Stämmen legt der Vogel bevorzugt Bruthöhlen an. Fehlen diese, ist der Raubvogel in seinem Fortbestand gefährdet.

Im Rahmen des Projekts Haubichtkautz Wiederansiedlung wurden seit dem Jahr 2009 wieder Tiere in die Freiheit entlassen. Im Nationalpark Gesäuse wurden 2011 nun zehn Nistkästen aufgestellt. Diese 60 Zentimeter hohen Holzkästen wurden in vier Metern Höhe an Bäumen befestigt. Ob diese künstlichen Bruthöhlen angenommen werden, wird erst im Frühjahr 2012 feststehen.

Quelle