HCW Privatmuseum

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das HCW Privatmuseum in Altaussee gehört Dr. Herbert Werner, wurde am 30. Juni 2013 eröffnet und beherbergt 15 historische Pkw und etwa 80 historische Lkw und Busse.

Allgemeines

Seit 2007 beschäftigt sich Dr. Werner mit dem Sammeln von Oldtimer-Bussen. Mittlerweile besitzt er 16 Busse mit vier Busanhängern. Auch Raritäten finden sich in dieser Sammlung: ein Gräf & Stift FON 120, Baujahr 1954 mit 33 Sitzen, ein Modell, das auch im Ausseerland Mitte der 1950er-Jahre Postliniendienste fuhr; ein Cabrio-Bus Steyer 380 Bj 1950 für 22 Frischluft-Passagiere oder ein Gräf & Stift 120 OGL - der einzige noch existierende "Glocknerbus"[1] (siehe dazu den Artikel im Salzburgwiki swiki:Glocknerbus). Von dieser Serie wurden nur zwölf Stück gefertigt und nur dieser eine wurde in 12 500 Restaurierungsstunden wieder fahrtauglich gemacht. Dieser Bus wurde 1950 gebaut und hat 25 Sitzplätze.

Die Busse sind auf zwei Standorte aufgeteilt: In Altaussee stehen auf ca. 2 500 m² 50 Busse, in Ternitz, . die restlichen 35 Busse;

In Altaussee gibt es innerhalb des Museums auch ein eigenes Gräf & Stift Museum.

Über die HCW Verkehrsbetriebe GmbH Oldtimer Busvermietung werden die Fahrzeuge auch vermietet.

Busse, die man mieten kann

  • Gräf & Stift 120 TS Baujahr 1948
  • Gräf & Stift 120 ON Baujahr 1949
  • Gräf & Stift 120 OGL Baujahr 1950
  • Gräf & Stift FON Baujahr 1953
  • Gräf & Stift OSU 145/46 Baujahr 1969
  • Gräf & Stift GSÜH 240 Baujahr 1983
  • Saurer 4 BT 4500 Baujahr 1949
  • Saurer 5 GVF-U Baujahr 1951
  • Saurer 5 GA 4 F-OL Baujahr 1964
  • Mercedes O 319 Baujahr 1958
  • Mercedes O 608 Baujahr 1978
  • Mercedes 814 Auwärter Baujahr 1995
  • Steyr 380 Cabrio Baujahr 1950
  • Setra 215 HD Baujahr 1988

Kontakt

HCW Verkehrsbetriebe GmbH
Puchen 321
8992 Altaussee
Mobiltelefon: (06 64) 242 74 13
E-mail: oldtimerbus@aon.at

Quellen

Einzelnachweise

  1. so genannt, weil er von der Post seinerzeit für den Liniendienst auf der Großglockner Hochalpenstraße zwischen den Bundesländern Salzburg und Kärnten eingesetzt war