Großes und Kleines Grubofenloch

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Große und Kleine Grubofenloch sind zwei Schächte am Nordrand des Almgebiets der Neubergalm im Naturschutzgebiet Steirisches Dachsteinplateau.

Beschreibung

Am Fuße des Kirchbühels am Nordrand der Neubergalm befinden sich zwei Schächte - das Große Grubofenloch (Kat. Nr. 1548/16) und das Kleine Grubofenloch (Kat. Nr. 1548/35). Es handelt sich hierbei um Schachthöhlen, die aufgrund von Verkarstung im Dachsteinkalk gebildet wurden. Das Große Grubofenloch ist beachtenswerte 50 m tief.

Leider wurden die zwei Schächte als Abfalldeponien verwendet. In beiden fand man Reste von Schweinen und Rindern. Im Großen Grubofenloch wurde ein Dreifuß (Pfannknecht) geborgen, der wohl von den nahe gelegenen mittelalterlichen und neuzeitlichen Almhütten stammt.

Quellen

  • Ebenschwaiger, J. Mündliche Überlieferungen an Franz Mandl
  • Graf, G.: Höhlen und Schächte im östlichen Dachsteinstock. Grubofenschacht (Kat. Nr. 1548/16), in: Mitt. d. Sektion Ausseerland des Landesvereines für Höhlenkunde in Steiermark., 5, 1. Folge, S. 5f., 1966
  • Mandl, F.: Die Neubergalm auf dem östlichen Dachsteingebirge in: Da schau her, 28. Jg., 2/2007, S 23 - 28, Trautenfels, Verein Schloss Trautenfels, 2007