Flössschacht Kammersee

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Von Strafgefangenen im 16. Jahrhundert in den Felsen gehauener Flössschacht vom Kammersee zum Toplitzsee, um den Transport von Brennholz für die Saline Aussee zu ermöglichen.
Der Flössschacht Kammersee ist der oberirdischen Durchbruch zwischen dem Kammer- zum westlich gelegenen Toplitzsee im Ausseerland.

Allgemeines

Der Felsdurchbruch wurde von Strafgefangenen im 18. Jahrhundert unter Maria Theresia mit größter Anstrengung geschaffen.

Holztrift für die Saline

Der große Bedarf bzw. der offensichtliche Mangel an Brennholz für die Saline Aussee zwang zu besonderen Maßnahmen. So fasste man im 16. Jahrhundert den Entschluss, durch Strafgefangene einen Verbindungskanal vom Kammersee zum Toplitzsee durch den Felsen hauen zu lassen, um den Abtransport des Holzes von den dortigen Waldungen zu ermöglichen. Dazu wurde der Kammersee in den wasserreichen Monaten um einige Meter aufgestaut, damit die Holzstämme durch den engen Kanal zum Toplitzsee geschwemmt werden konnten.

Bildergalerie

weitere Bilder

Weblinks

Quelle