Männergesangsverein Liedertafel Schladming

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Männergesangsverein Liedertafel Schladming war/ist ein Gesangsverein in Schladming.

Geschichte

Am 2. April 1905 fand der erste öffentliche Auftritt im Saal des Gasthof Seebacher von Johann Seebacher der wohl im selben Jahr gegründeten Liedertafel statt.

Um 20:30 Uhr eröffnete der Vorstand des Vereins Dr. Hanns Neuhold die Liedertafel mit einer Ansprache. Das Ziel des neu gegründeten Vereins sei, so erklärte Dr. Neuhold, die Pflege des deutschen Lieds.

Auf dem Programm standen folgende Lieder:

"Heldengesang in Walhalla" von Stunz, "Gruß aus dem Oberinntal" von Karl Fittig, "Schön Rottraud" von W. H. Beit (?), "Die Sonne sank" von St. Seidl, "Waldesgruß" von J. Abt, "Ein Sonntag auf der Alm" von W. Koschat, "Der Fink aus'n Oberland" von J. Gautbh, "Der Villacher Postillon" von W. Koschat, "Abend wird es wieder" von St. Seidl, "Lied der Deutschen in Österreich".

Dirigent war Franz Tutter-Rantner. Zum Schluss sagen Josef Niederauer und Tritscher ein Couplet.

1913

Am 30. Oktober 1913 fand die Hauptversammlung des Vereins im Gasthof Tutter statt. Die neue Vereinsleitung setzte sich aus folgenden Herren zusammen: Obmann, wie auch 1912, wurde Josef Niederauer, sein Stellverstreter Josef Miller, Holzhändler, Chormeister Bürgermeister Franz Tutter, sein Stellvertreter F. Tritscher, Säckelwart Cafetier Anton Miller, Schriftwart Lehrer Willibald Vitzthum, Archivare Hans Gerharter und Stampfer, Fahnenjunker Sepp Reinhaber und Kaufmann Sepp An-(?) Stampfer;[1]

Quelle

  • anno, Grazer Volksblatt, Ausgabe vom 7. April 1905, Seite 7
  • Quelle anno, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 1. November 1913, Seite 12