Klima-Simulationsanlage

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine der bestausgestatteteten Klima-Simulationsanlage Europas wird in der Marktgemeinde Irdning-Donnersbachtal von der Raumberg-Gumpensteiner Forschungsdivision an der HBLFA betrieben.

Klima-Simulationsanlage vorgestellt

Die Raumberg-Gumpensteiner Forschungsdivision an der HBLFA bot im Juni 2019 Fachleuten aus der Landwirtschaft die Möglichkeit, eines Klima-Simulationsprojekte Europas in der Klimaforschung kennenzulernen.

Das Grünlandreferat unter Leitung der Universitätsdozenten Karl Buchgraber und Erich M. Pötsch stellte die innovative Freiland-Anlage „ClimGrass“ im Südosten der Forschungsinstitute vor. Gleichzeitig wurde die dazugehörige aktuelle Broschüre „Klimafolgenforschung und Klimawandel- Anpassungsstrategien“ übergeben, die unter der Patronanz des 21. Alpenländischen Expertenforums Klima-Simulationsanlage vorgestellt explizit auf die Klimasituation im Alpenraum eingeht. Für Forschungsdirektor Dr. Johann Gasteiner ist das Aufgreifen dieser Thematik eminent wichtig, da die praktizierende Landwirtschaft im Besonderen auf Seiten der Futterbeschaffung, des Tierwohls aber zuvorderst in der Nahrungsmittelproduktion auf stichhaltige Daten aus diesem Bereich angewiesen ist.

Im Durchgehen der sich über mehrere Hektar ausdehnenden Anlage finden sich neben von den Raumberger Forschenden selbst entwickelten Messeinrichtungen und Aufbauten auch bewährte Teile von Modulen der forschenden Partnerinstitute aus deutschen Universitäten und aus der österreichischen Universität für Bodenkultur Wien (BOKU). Der innereuropäische Austausch von Messergebnissen, von Erfahrungen und Ausblicken erleichtert die Zusammenschau zum Nutzen erfolgversprechender Strategien in der komplexen Klima-Thematik. Erich M. Pötsch, der selbst als Dozent an der BOKU tätig ist, zeichnete für die Laien ein gut verständliches Bild der Forschungsziele und erläuterte wesentliche Funktionen der Messeinrichtungen.

Quelle