Katholische Pfarrkirche St. Nikolai im Sölktal

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katholische Pfarrkirche hl. Nikolaus in St. Nikolai im Sölktal

Die Katholische Pfarrkirche St. Nikolai im Sölktal ist eine römisch-katholische Kirche in der ehemals selbständigen Gemeinde St. Nikolai im Sölktal, heute Gemeinde Sölk. Sie steht unter Denkmalschutz zählt den den denkmalgeschützten Objekten der ehemaligen Gemeinde.

Allgemeines

Die Kirchenanlage besteht aus einem Langhaus mit angebautem gotischen Chor (Altarraum) und einem dreigeschoßigen Kirchturm mit einem Zwiebelturm. Das Innere des Langhauses ist von einem Tonnengewölbe überspannt. Das Gotteshaus ist dem Heiligen Nikolaus geweiht.

Geschichte

1388 wurde die Kirche aufgrund der Stiftung durch Niklas von Thanneck erbaut. Die Einweihung fand im Jahr 1559 statt. St. Nikolai im Sölktal wurde 1858 zu einer eigenständigen Pfarre erhoben.

Ausstattung

Der Hochaltar aus dem Jahr 1659 stellt ein Gemälde des Heiligen Nikolaus dar. An den Seiten des Altars stehen die Skulpturen der beiden Heiligen, Rupert und Virgil. 1720 wurde die Kanzel errichtet. An der Rückseite befindet sich oberhalb des Einganges die Orgelempore. Die Seitenwände sind mit Gemälden der 14 Kreuzwegstationen (Leidensweg Jesus) ausgestattet.

Bildergalerie

weitere Bilder

 Katholische Pfarrkirche St. Nikolai im Sölktal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quelle