Katharinenkapelle

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Katharinenkapelle ist ein unter Denkmalschutz stehendes römisch-katholisches Gebets- und Beinhaus in der Marktgemeinde Haus im Ennstal.

Allgemeinges

Diese Kapelle liegt im Friedhof nördlich der Pfarrkirche zum hl. Johannes des Täufers. Unter der Kapelle befindet sich ein weiterer Kapellenbau mit einem Beinhaus. Das über den Altar befestigte Kruzifix stammt aus dem Jahr 1150 und war ursprünglich in der Filialkirche zur hl. Margaretha in Oberhaus.

Geschichte

Dieser sakrale Kapellenbau wurde bereits zwischen den Jahren zwischen 1399 und 1422 geweiht. Im 15. Jahrhundert wurde die Kapelle von romanischen auf gotischen Baustil abgeändert. Das unter der Kapelle befindliche Beinhaus wurde im späten 18. Jahrhundert durch Abmauerung verschlossen.

Bei Renovierungsarbeiten in den Jahren 1962 bis 1964 wurde das Beinhaus geöffnet. Die zum Vorschein kommende Gebeine von rund 3 000 Menschen wurden wissenschaftlich untersucht und im Anschluss beerdigt oder im Beinhaus neu angeordnet.

Quellen