Tobeitschbach-Schlucht

Die Tobeitschbach-Schlucht ist die Schlucht des Tobeitschbaches in der Gemeinde Treglwang. Sie gilt als Naturdenkmal.

Inhaltsverzeichnis

Geologie

Der Tobeitschbach durchschneidet die Gesteinsschichten der Grauwackenzone - überwiegend Grünschiefer. Sein geomorphologischer Verlauf ist tobelartig, was ein trichterförmiges Einzugsgebiet und einen engen Ausgang bedeutet. Seine Engstelle im Mittellauf ist durch ein starkes Gefälle geprägt. Hier durchfließt der Bach eine Steilstufe mit klamm- und kataraktartigen Abschnitten. Beidseits der Schlucht ragen über hundert Meter mächtige Fels- und Rutschwände in die Höhe. Mehrere Wasserfallstufen zeugen von der Wildheit des Tobeitschbaches.

Wildbachverbauung

Der Tobeitschbach war (und ist) ein Wildbach, in dem sich häufig Massenbewegungen ereigneten. Auch am 21. Juni 2012 war die Ortschaft Treglwang von Vermurungen betroffen. Daraufhin erfolgte die Errichtung von Schutzbauten. Seither ist der Lauf des Tobeitschbaches mit Wildbachverbauungen versehen.

Wanderweg

Ein kurzer Wanderweg führt vom Ortsteil Tobeitsch weg bis zur Schluchtengstelle des Baches.

Quellen

  • Matz, H.: Naturräumliche Beschreibung des Bezirkes Liezen (Mittlerer Bereich). In: Fossel, C. & Kühnert, H.: Naturschutz-Handbuch IV. Naturkundliche Besonderheiten in steirischen Gemeinden, 17 - 22, Graz: Leopold Stocker Verlag, 1994
  • KOMPASS-Karten GmbH. Touristik, abgefragt am 30. August 2016