Simon Riemelmoser

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simon Riemelmoser

Simon Riemelmoser (* 1844; † 1919) war Bauer vlg. Lechner in Villmannsdorf und von 1886 bis 1889 Bürgermeister von Selzthal.

Leben

Sein Vater war Johann Riemelmoser (* 1802), seine Mutter Helena, geb. Mörsbacher, sein Bruder war der lokal bekannten „Lechner Minna“.

1880 übernahm er den elterliche Hof vlg. Lechner in Villmannsdorf. Dieser ist heute unter anderem Sitz der „Ennstaler Bioeier“ und des Lechner Hofladens[1]

Simon Riemelmoser ist ironischerweise auch bekannt als „Sieger von Königsgrätz“, wobei er sich in dieser Schlacht (1866) eher nicht durch verbissenen Kampfgeist wider die Preußen, sondern durch zutiefst menschliche Züge (z. B. Brief an seine Familie: „Liebe Eltern, schickt bitte Geld.“) hervorgetan hat. Wie viele „Kriegshelden“ im späteren Zivilleben unter strengem Regiment seiner Gattin, die ihn öfters sehr konsequent aus dem Wirtshaus nach Hause geleitet hat.

Quelle

  • Robert Riemelmoser, Biowild Gehege vlg. Aberl, via E-Mail am 22. Mai 2021 an Admin. Peter
Zeitfolge
  1. [(https://www.landmarkt.at/de/gutes-aus-der-region/markus-riemelmoser.html www.landmarkt.at ... markus-riemelmoser]