Sektion Schladming des Österreichischen Touristenklubs

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sektion Schladming des Österreichischen Touristenklubs ist eine Sektion des Österreichischen Touristenklubs.

Geschichte

Ein interessanter Beitrag zur Schladminger Vereinsgeschichte ergab sich durch eine im Besitz des Berichterstatters befindliche Mitgliedskarte des Österreichischen Touristenklubs. Dieser Ausweis stammt aus dem Jahr 1879 und ist unter der Mitgliedsnummer 2 für den einstigen Besitzer des Gasthofes "Alte Post", Franz Feichter ausgestellt.

Um weitere Hinweise auf die Existenz des Österreichischen Touristenklubs in Schladming zu finden war wiederum eine Nachsuche im Grazer Landesarchiv notwendig, bei der schließlich die Gründungsakten der Sektion Schladming dieses Vereines erhoben wurden. Der „Alte Postwirt" Franz Feichter, der Hammerwerksbesitzer Josef Vasold und Josef Rabl (Beruf derzeit noch unbekannt), richteten am 29. Mai 1879 an die Bezirkshauptmannschaft Gröbming ein Schreiben, mit welchem sie von der Gründung der Sektion Schladming Mitteilung machten. Die Antragsteller wiesen besonders auf den § 2 der Statuten der neu gegründeten Sektion hin; „Förderung des Alpinismus und der Touristik, Erweiterung der Kenntnisse der Gebirgswelt. Hebung des Verkehrs und Erleichterung des Reisens in den österreichischen Gebirgsländern".

Die Gründung der Sektion Schladming des Österreichischen Touristenklubs wurde am 19. Juni 1879 vom Innenministerium in Wien genehmigt. Erster Sektionsobmann war Friedrich Traugott Kotschy, der von 1878 bis 1882 als evangelischer Pfarrer in der Ramsau wirkte. Die Sektion Schladming des Österreichischen Touristenklubs wurde 1879 als erster alpiner Verein in Schladming gegründet.

Quellen