Schloss Grundlsee

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schloss Grundlsee
Historische Aufnahme aus dem Jahr 1923.

Das Schloss Grundlsee, auch Villa Roth, ist ein historisches Gebäude in der Ausseerland-Gemeinde Grundlsee am Nordostufer des gleichnamigen Sees.

Geschichte

Den Namen Villa Roth hatte es von seinem Besitzer der 1920er- und 1930er-Jahre. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten residierte der NS-Propagandaminister Joseph Goebbels samt seiner Familie in der Villa.

Blutige Tragödie

In der Nacht vom 4. auf 5. September 1939 ereignete sich in der Villa Roth eine furchtbare Tragödie. In der genannten Nacht dröhnten rasch hintereinander zwei Schüsse durch das Haus. Burgshauspieler Attila Hörbiger, der ebenfalls in der Villa wohnte, drang nach Einschlagen eines Fensters sofort in die Räume ein, in denen die Schüsse gefallen waren, und fand dort zwei Leichen. Wie sich herausstellte, waren die Opfer der Tragödie der 23jährige Dr. Georg Roth, der Sohn des Besitzers der Villa, und seine Braut, die 22jährige Trude Kuntner. Dr. Roth hatte seiner Braut eine Kugel ins Herz gejagt und sich dann mit einem Schuss in den Kopf selbst ums Leben gebracht. Es wurden keinerlei Abschiedsbriefe gefunden.

Bilder

  • Schloss Grundlsee – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Quellen