Regionale10

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die regionale10 war ein Festival für zeitgenössische Kunst in der Steiermark.

Allgemeines

Das Festival fand vom 2. Juni bis 14. August 2010 statt.

Der Felsen am Dachstein

Im Rahmen dieses Festivals wurde ein Riesenfels des chinesischen Künstlers Ai Weiwei auf den Gipfel des Hohen Dachsteins geflogen. Ai wollte mit dieser Aktion auf Mängel im Bauwesen Chinas aufmerksam machen. Denn der Felsbrocken stammte aus der chinesischen Provinz Sichuan und soll sich dort im Mai 2008 bei dem verheerenden Erdbeben gelöst haben. Von dort ließ ihn Ai Weiwei in sein Atelier nach Peking transportieren. Weiter ging der Transport dann zu einem Hafen, von wo aus er per Containerschiff weiter nach Rotterdam verschifft wurde. Auf einem Lastkraftwagen wurde er über mehr als 1000 Kilometer in die Ramsau transportiert.

Doch diese Kunstaktion wurde von heftigen Protesten der Bevölkerung über das Ende des Festivals hinaus begleitet. Sie bemängelte, zu wenig über das Projekt auf ihrem heiligen Berg informiert worden zu sein. Bürgermeister Rainer Angerer meinte, ...man muss sehr sensibel mit so etwas umgehen....

Der vier Tonnen schwere Felsen wurde am 9. Juli 2010 um fünf Uhr in der Früh mit einem Spezialhubschrauber zum Gipfel geflogen.

regionale-Pressesprecher Martin Novak teilte in einem Interview gegenüber der Kleinen Zeitung (siehe Quellennachweis) mit, dass "die gesamte Aktion 50.000 Euro kostet und die Hälfte der Kosten wird von Sponsoren getragen." Das regionale10-Festival hatte vier Millionen Euro Budget und zusätzlich 700.000 Euro Sponsorengelder für 35 Projekte.

Weblinks

Quellen