Nikolaus Praunfalckh

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabstein zu Nikolaus Praunfalckh.

Nikolaus Praunfalckh, auch Praunfalk († 2. Oktober 1632), stammte aus der Familie der Praunfalkh von Falkental in Summerau.

Leben

Er war ein Verwalter der kaiserlichen Herrschaft in Steyr und Stadthauptmann.

Die lateinische Inschrift im Epitaph des Nikolaus Praunfalckh in der Pfarrkirche von Altenmarkt bei St. Gallen lautet übersetzt:

Bleib ein Weilchen stehen, mein Gast, und
höre mich, der ich da liege. Willst du wissen,
wer ich bin, wer ich früher gewesen bin, so
vernimm: Mein Name ist Nikolaus von der
edlen Familie der Praunfalkh von Falkental
in Summerau. Unter drei römischen Kaisern
des österreichischen Herrscherhauses war
ich auch als deren Vertrauter in wichtige
Geheimgeschäfte eingeweiht. Verwalter
der kaiserlichen Herrschaft in Steyr und sogar
Stadthauptmann bin ich gewesen – ach,
bin ich gewesen. ... Gestorben bin ich am
2. Okt. 1632. Nun weißt du, wer ich bin. Ich
bin, was du heute oder morgen sein wirst.
Das ist unser aller Los. Bitte Gott für mich um Erbarmen.

„Ich bin, was du morgen sein wirst“ entspricht dem Leitmotiv der barocken Frömmigkeit: Gedenke des Todes!

Quelle

Media:Hasitschka, Wegpunkte Gesäuse red.pdf,