Martin Johann Schmidt

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kremser Schmidt (1790), Selbstportrait;
Martin Johann Schmidt, genannt „Kremser Schmidt“, (* 25. September 1718 in Grafenwörth in Niederösterreich; † 28. Juni 1801 in Stein an der Donau, NÖ.) war neben Franz Anton Maulbertsch der herausragendste Maler des österreichischen Spätbarock-Rokoko. Gleichzeitig ist er wohl der einzige aus Niederösterreich stammende Barockmaler internationalen Formats.

Ennstalbezüge

Für die katholische Pfarrkirche hl. Margareta in Bad Mitterndorf malte er das Altarbild des Barbara-Altares von 1782, die „Enthauptung der heiligen Barbara“. Im selben Jahr entstand Hochaltarbild Mariae Himmelfahrt in der Pfarrkirche zum hl. Gallus in St. Gallen.

1787 entstand das hochovale Bild Christus am Kreuz für die katholische Pfarrkirche Hl. Kreuz in Tauplitz.

Quelle