Liezen-Card

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liezen-Card ist eine Einkaufskarte in der Bezirkshauptstadt Liezen.

Allgemeines

Der klassische Liezen-Gutschein in Papierform wird seit dem 16. Oktober 2017 in der Bezirkshauptstadt nur mehr als seine elektronische Nachfolgerin, der Liezen-Card, verkauft.

Zehn Jahre lang war der Papiergutschein ein Erfolgsprojekt. Der Umsatz konnte von 312.000 Euro im Jahr 2007 auf 1,85 Mio. Euro im Jahr 2016 gesteigert werden.

In Summe sind es über 200 Betriebe, die in Liezen diese Art der Zahlung akzeptieren (Stand September 2017). Individuell beladbar zwischen zehn und 150 Euro wird die Liezen-Card künftig über den Bankomat-Terminal der Mitgliedsbetriebe eingelöst. Der zu bezahlende Betrag wird von der Karte abgebucht, solange bis das Guthaben aufgebraucht ist. Erhältlich ist die neue Liezen-Card in allen örtlichen Trafiken, im Stadtgemeindeamt , beim Stadtmarketing, in der Stadtbuchhandlung, bei Thalia sowie im Onlineshop[1]

In etwa 75.000 Euro betrugen die Kosten für die Umstellung auf die neue Liezen-Card. Zwei Drittel davon trägt die Stadtgemeinde. Die Einführung des neuen Gutscheinsystems sei nicht ganz einfach gewesen, verrät der Stadtmarketing-Chef Hartwig Strobl. Erst ein Wechsel des Systemanbieters machte die Umstellung im Herbst 2017 möglich.

Quelle

Der Ennstaler, 15. September 2017
  1. siehe www.liezengutschein.at