Pfarrkirche zum hl. Jakobus der Ältere

Aus EnnstalWiki
(Weitergeleitet von Katholische Pfarrkirche Lassing)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfarrkirche zum hl. Jakobus der Ältere
Katholische Pfarrkirche in Lassing

Die Pfarrkirche zum hl. Jakobus der Ältere ist eine im spätgotischen Stil errichtete römisch-katholische Kirchenanlage in der Gemeinde Lassing im Bezirk Liezen und steht samt dem dazugehörigen Friedhof unter Denkmalschutz.

Allgemeines

Die katholische Pfarrkirche der Pfarre Lassing gehört zum Pfarrverband Liezen - Lassing und ist dem heiligen Apostel Jakobus der Ältere (d.A.) geweiht. Die Kirchenanlage besteht aus einem Langhaus und einem 45,50 Meter hohen Turm an der Westseite. An der Südinnenseite befindet sich die Marienkapelle. Das Kirchenschiff ist innen 26,75 Meter lang, 8,50 Meter breit und 9,60 Meter hoch. Charakteristisch für diesen gotischen Baustil sind die Rippengewölbe an der Kirchendecke und die Spitzbogenfenster.

Geschichte

Um das Jahr 1270 wurde bereits eine erste Vorgängerkirche der Pfarrkirche Lassing erbaut. Das einstige Kirchenbauwerk bestand vermutlich aus Holz. Der erste Steinbau der heutigen Kirche ist nicht bekannt. Um 1500[1] wurde das Langhaus der Pfarrkiche errichtet, welches am 16. Juni 1513 eingeweiht wurde. In dieser Zeit wird die Inneneinrichtung mit fünf gotischen Flügelaltären beschrieben. In der Barockzeit wurden diese entfernt und durch die noch heute existierende barocke Innenausstattung ersetzt. 1700 wurde der Kirchturm angebaut, welcher zu dieser Zeit eine Zwiebelhaube hatte. 1818 schlug ein Blitz in den Turm ein, wodurch der Holzanteil niederbrannte. Der Wiederaufbau dauerte bis 1826.

1832 wurde ein neues Altarbild erworben. Nach dem Brand wurden auch die vier Glocken der Pfarre neu gegossen.

1852 wurden ein Seitenchor[2] über der Sakristei[3] sowie an der Gebäuderückseite ein hölzerner Doppelchor errichtet. Im Zuge einer Renovierung im Jahre 1889 wurde der Turm auf Kosten des Pfarrpatrons der Firma Gebrüder Lapp, welche die ehemalige Stiftherrschaft Rottenmann zu dieser Zeit besaßen, erhöht und der heutige Neogotische Turmhelm neu errichtet.[4]

Ausstattung

Hochaltar und Chorraum

Hochaltar der Pfarrkirche Lassing zur Weihnachtszeit

Der Bildschnitzer Balthasar Prandtstätter schuf für den Hochaltar die Plastiken des heiligen Nikolaus und des heiligen Augustinus. Auf dem Bild des Hochaltars ist der heilige Apostel Jakobus der Ältere abgebildet. Die Wandfresken aus dem Jahr 1515 zeigen den Heiligen Christophorus, das Jüngste Gericht, den heiligen Jakobus und den heiligen Sebastian.

Im Zuge der Liturgiereform nach dem 2. Vatikanischen Konzil wurde in den 1980er Jahren ein Volksaltar im Chorraum errichtet. Anfang 2000 daneben ein neuer Taufstein und Ambo.

Seitenaltäre

Die Pfarrkirche selbst besitzt zwei Seitenaltäre, an der Nordseite der Kirche den Leonhardaltar, und an der Südseite die angebaute Marienkapelle, in dieser befinden sich neben dem Marienaltar mit der Figur des heiligen Michael noch Statuen der heiligen Barbara (gotisch) und der heiligen Maria Magdalena (gotisch)und der ebenfalls gotische Taufstein.

Kirchenraum und Orgel

1839 fertigte Carl Schehl aus Graz die Orgel, welche sich unter Denkmalschutz befindet und noch ein seltenes original spätbarockes Orgelwerk darstellt.

Die Bestuhlung der Kirche wurde im Zuge der Renovierungen in den 1950er Jahren und 1980er Jahren in die heutige Position gebracht.

Bilder der Pfarrkirche Lassing

weitere Bilder

 Pfarrkirche zum hl. Jakobus der Ältere – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

Einzelnachweise

  1. Jahresdatum aus der offizielle Website und Quelle von liezen.graz-seckau.at entnommen, da andere Quellen vom Jahr 1515 schreiben.
  2. In Kirchen werden Altarräume auch als Chorräume bezeichnet.
  3. Räumlichkeiten in Kirchen, in den Gottesdienstutensilien aufbewahrt werden.
  4. Schneider: Lassing 1986