Kasper Eubensteiner

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kasper Eubensteiner war ein katholischer Pfarrer in der Pfarre Haus im Ennstal in der Ennstaler Marktgemeinde Haus im Ennstal.

Leben

Ihm verdankt der Feistererhof in der Ramsau seine erste urkundliche Erwähnung. Die erste schriftliche Erwähnung des Hofes geht auf eine Beschau hinsichtlich der Zugehörigkeit im Jahre 1448, die der Pfarrer von Haus im Ennstal, Kasper Eubensteiner, gefordert hat. Kasper Eubensteiner ordnete wegen eines Streits zwischen Hans Gogel, dem die drei Güter Gogel, Feister und Simonbau gehörten, und den Brüdern Heinrich und Kunz, am Moos eine Grenzbeschau an. Hans Gogel gehörten auch die Nutzungsrechte oberhalb des Feister- und des Lärchbodens, die ihm streitig gemacht wurden. Kasper Eubensteiner entschied zu Gunsten Hans Gogels. Die Einvernahme von sieben genannten Zeugen, deren Erinnerung 50 bis 60 Jahre zurückreichte, diente als Bestätigung.

 Von dieser Grenzbeschau und der Entscheidung vom 15. Juni 1448, dem Sankt-Veits-Tag ist ein Originalprotokoll erhalten geblieben.

Quelle