Hofrichterhaus

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hofrichterhaus ist eines der ältesten Gebäude in der Marktgemeinde Admont.

Geschichte

Seine seltsam verwinkelte Bauweise, der Eingang unter dem Straßenniveau und Reste der alten Bausubstanz belegen dies. Darin wohnte bis zur Aufhebung der Grunduntertänigkeit Mitte des 19. Jahrhunderts der Hofrichter, der höchste weltliche Beamte im Herrschaftsbereich des Benediktinerstiftes Admont.

Die Pflichten betrafen damals nur zu einem Zwölftel die Stiftsangelegenheiten. Der größte Teil der Arbeit bestand in öffentlichen Diensten. Er war Ortsrichter, Criminalrichter und Bezirks-Commissär.

Neben dem Richteramt leitete er die Waisenverwaltung, alle Criminal-Untersuchungen, er war oberste Polizeibehörde des Bezirkes und hatte die Steuerobrigkeit inne.

Die Hofkanzlei selbst war im Stift untergebracht, dort wo heute die Kanzleien der Stiftsverwaltung liegen.

Das Beiheft als PDF

Quelle