Gebetsroither Unternehmensgruppe

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gebetsroither ist ein österreichisches Unternehmen mit Sitz in Weißenbach bei Liezen, welches sich auf die Vermietung von Wohnwagen und Mobilheimen auf Campingplätzen in neun europäischen Ländern und den Verkauf und Vermietung von Reisemobilen spezialisiert hat.

Die Familie

Robert Gebetsroither wurde im Juni 1951 in Schörfling, Oberösterreich, geboren, besuchte dort Volks- und Hauptschule sowie zwei Jahre Handelsschule. Anschließend ergriff er den Lehrberuf Former und Gießer.

1972 Heirat mit Annemarie Pfleger aus Radstadt

1973 Geburt des Sohnes Harald

1974 Geburt der Tochter Birgit

1975 Übersiedlung nach Liezen, Mitarbeit im Betrieb des Schwiegervaters im Autohaus Pfleger

1979 - 1980 Selbstständiger Handelsvertreter

1981 Gründung des Unternehmens Gebetsroither - Handel mit Wohnwagen und Reisemobilen und der Vermietung von Wohnwagen und Reisemobilen

Die Firmengeschichte

Der Beginn

Der Schwiegervater von Robert Gebetsroither hatte neben seinem Autogeschäft in Liezen bereits einige Jahre in kleinerem Umfang den Handel mit Wohnwagen betrieben. 1980 hatte er erfahren, dass die Firma Pfleger diesen Geschäftsbereich auflassen wird. Er sah hierbei eine gute Chance und entschloss sich kurzfristig, in diesem Geschäftsfeld selbstständig zu werden.

1981 - Gründung der Firma Gebetsroither
Im Alter von 29 Jahren begann er mit 1. Februar 1981 als Einzelunternehmer mit dem Handel und der Vermietung von Wohnwagen. Da er keine finanzielle Basis hatte, musste er seine Eigentumswohnung und gesamten Ersparnisse einsetzen, um den Lagerstand übernehmen zu können.

Beginn mit der Vermietung von zehn Wohnwagen am Camping Zagori im damaligen Jugoslawien. Verkauf von sieben neuen und 13 gebrauchten Wohnwagen.

1982 - Ausweitung der Vermietung in Zagorie und der Insel Rab. Steigerung der Verkaufszahlen von Wohnwagen. Im Winter von 1982 auf 1983 wurden die beiden Wohnwagen auf Rab durch einen Sturm total zerstört, die Versicherung lehnte damals jegliche Zahlung ab.

1983 - Gründung der ersten Filiale in Wolfern bei Steyr (Oö). Erweiterung der Vermietung auf die Insel Krk und weiteren drei Plätzen in Istrien. Im August 1983 wurden bei einem heftigen Hagelsturm in Liezen alle Fahrzeuge beschädigt. Die Versicherung lehnte abermals die Bezahlung des Schadens ab.

Erweiterung des Unternehmens

1984 - Kauf eines Firmengrundstückes in Weißenbach bei Liezen im Ausmaß von 5 000 m². Kauf eines Grundstückes in Graz-Andritz und Eröffnung der Zweigstelle Graz-Andritz. 1984 wurde der Handel mit Reisemobilen aufgenommen.

1985 - Eröffnung von Reisemobil-Mietstationen in Wien, Klagenfurt und Traun.

1986 - Gründung der Firma Gebetsroither Istra in Pula im damaligen Jugoslawien. Miete der Jägerbandhalle in Liezen. In diesem Jahr wurde auch mit dem Vermietungsgeschäft in Griechenland begonnen.

1987 - Gründung der Firma Gebetsroither Hungaro in Tatabanya, Ungarn. Kauf eines Grundstückes im Ausmaß von 5 000 m² im Industriegebiet von Tatabanya. Beginn der Reisemobilvermietung in Ungarn. Pacht eines Industriegrundstückes im Ausmaß von 5 000 m² in Timelkam (Oö).

1988 - Gründung der Gebetsroither-Fahrzeug GmbH in Liezen. Diese beschäftigt sich mit dem Zusammenbau von Chassis und Aufbauten zu Reisemobilen. Es wurden jährlich ca. 220 Reisemobile zusammengebaut. Entwicklung und Bau des eigenen Gebetsroither-Lux-Reisemobils. Gebetsroither wird Marktführer in Ungarn. Es wird mit dem Vermietungsgeschäft in Spanien und Frankreich begonnen. Die Verleihung der Tourismusauszeichnung "Der goldende Stier" in Madrid, Spanien, stellt einen besondere Auszeichnung in diesem Jahr dar. Im Herbst erfolgte die Eröffnung der Filiale in Timelkam. Ein 20 000 m² großes Industriegrundstück in Liezen wurde für die Firmenerweitung gekauft.

1989 - Gründung der Gebetsroither Italy in Brixen, Südtirol. Es begann das Vermietungsgeschäft in Italien. Pacht eines 19 000 m² großen Grundstückes in Wien-Hagenbrunn. Adaptierung des neuen Betriebsgeländes mit Bau einer Werkstätte. Im November startete die Beteiligung der Firma Jäger-Gestoba an der Firma Gebetsroither GmbH.

1990 - Im März erfolgte die Eröffnung der Filiale in Wien-Hagenbrunn. Weiters erfolgte der Zu- und Ausbau des bestehenden Betriebsgebäudes der Firma Jäger-Gestoba. Im Oktober folgte die Eröffnung des neuen Betriebes in Wörschach.

1990 - 1993 - Krieg im ehemaligen Jugoslawien. In diesen Jahren fand ein Totaleinbruch der stationären Vermietung statt. Viele Händler und Hersteller mussten Insolvenz anmelden, dadurch erfolgte ein Zusammenbruch des Campinggeschäftes in Europa. Der Gesamtmarkt ging um 70 Prozent zurück. In diesen Jahren konnte kein positives Ergebnis erzielt werden.

1992 - Gebetsroither organisiert österreichweit eine Hilfsaktion für die Flüchtlinge in Kroatien. Es wurden 14 Lkw mit Kleidungsstücken und diversen Hilfsgütern vom Roten Kreuz in Wörschach abgeholt.

Neustrukturierung des Unternehmens

1993 - Im September erfolgte die Trennung vom bisherigen Partner, der Firma Jäger-Gestoba mit der Auflage, fünf Jahre keine Geschäftstätigkeit in der Steiermark und in den angrenzenden Bundesländern durchzuführen. Die Familie Gebetsroither war gezwungen, mit dem gesamten Vermögen, persönlich und privat zu haften. Diese Jahre waren durch extreme Sparmaßnahmen geprägt, die Folgen waren

  • Kündigung von Mitarbeitern
  • Schließung der Filiale in Wolfern
  • Schließung der Filiale in Graz
  • Abverkauf von Mietreisemobilen und Wohnwagen
  • Schließung der Reisemobil-Mietstationen
  • Auflassen des Vermietgeschäftes in Spanien, Frankreich und Griechenland
  • Stilllegung der Fahrzeug GmbH und Einstellung der Reisemobilproduktion

Im Oktober 1993 folgte die Anmietung eines 70 m² Büros in Liezen. Es folgte die Neustrukturierung des Unternehmens. Der Fokus wurde auf die stationäre Vermietung und der Reisemobilvermietung mit den bestehenden Objekten gelegt. Die Verkaufs- und Vermiettätigkeit wurde von den Standorten in Wien-Hagenbrunn und Timelkam weitergeführt.

1994 - 1996 - Die Verkaufszahlen wurden von Wien aus langsam wieder gesteigert und die Verbindlichkeiten konnten langsam abgebaut werden.

Neubau Firmenzentrale Gebetsroither

1996 - Eröffnung der ersten Mobilheimanlage in Slatina auf der Insel Cres.

1997 - Erweiterung der stationären Vermietung in Italien und Kroatien.

1998 - Bau des Bürohauses in Weißenbach bei Liezen. Erweiterung der stationären Vermietung in Italien und Kroatien.

1999 - 2002 - 1999 wurde die Umfirmierung der Fahrzeug GmbH in Handels GmbH getätigt. Es wurde die stationäre Vermietung ständig erweitert. Starke Expansion mit Mobilheimanlagen in Italien und Kroatien.

2003 - Bau einer neuen Halle für die Handels GmbH in Weißenbach. Die Gebetsroither GmbH wurde durch das kroatische Ministerium für Tourismus ausgezeichnet.

2004 - Übernahme des Generalimports für Adria-Wohnwagen und Adria-Reisemobile. Es wurde das Reisebüro Happy Ferien gegründet. Dieses Büro beschäftigt sich mit der Vermietung von Stellplätzen auf Campingplätzen und der Vermittlung von Appartements und Hotels auf den kroatischen Inseln Mali Losinj und Crès. Zusätzlich können über Happy Ferien auch Segelyachten gechartert werden.

2005 - Im Rahmen eines Wirtschaftskongresses in Bad Honeff, Deutschland, wurde das Unternehmen Gebetsroither einem breiten Publikum vorgestellt. Es wurde 2005 auch ein Beirat installiert.

Firmenzentrale Weißenbach bei Liezen

2007 - 2009 - Ständige Erweiterung der stationären Wohnwagen- und Mobilheimvermietung auf den Campingplätzen. Durch den stetigen Wachstum wurden laufend neue Arbeitsplätze im Unternehmen geschaffen.

Die nächste Generation übernimmt die Firmenleitung

2010 - Beginn der Vermietung auf der Insel Sardinien in Italien. Übergabe von Geschäftsanteilen der Gebetsroither International GmbH an Sohn Harald, sowie dessen Ernennung zum Geschäftsführer für technische Belange. Übergabe von Geschäftsanteilen der Gebetsroither International GmbH an Tochter Birgit, sowie deren Ernennung zum Geschäftsführer für den Bereich Finanzen. Es fand eine Umfirmierung-Namensänderung der Gebetsroither International GmbH und der Gebetsroither Handels GmbH statt. Ein Industriegrundstück im Ausmaß von 10 000 m² für den Neubau der Firmenzentrale wurde 2010 gekauft. Die Planungsarbeiten starteten und der Spatenstich für den Neubau und somit auch der Beginn der Bauarbeiten fand im September statt.

2011 - Es wurde mit der Vermietung in Spanien an der Costa Brava begonnen. 2011 erfolgte auch die Fertigstellung des neuen Betriebsgebäudes in Weißenbach bei Liezen. Im März erfolgte die Übersiedelung in die neuen Räumlichkeiten. Am 29. April 2011 fand die offizielle Eröffnung der neuen Firmenzentrale statt.

Wohnmobile, Wohnwagen Gebetsroither

Das Unternehmen heute

2014 verfügte Gebetsroither über 1 700 Einheiten, verteilt auf 80 Campingplätze, welche zur Vermietung zur Verfügung stehen. Heute werden rund 60 Reisemobile bei den Mietstationen in Weißenbach, Hagenbrunn bei Wien und Timelkam in Oberösterreich zur Vermietung angeboten. Mit beinahe 8 000 Gästebetten zählt Gebetsroither zu den größten Vermietungs-Unternehmen in Europa.

Unternehmensführung

Robert Gebetsroither (Jahrgang 1951) mit Gattin Annemarie, geborene Pfleger, sowie ihr Sohn Harald (Jahrgang 1973) und Tochter Birgit Gebetsroither-Kerschbaumer (Jahrgang 1974).

Quellen und Verweise